Ortschaft Herongen
Ortsschild von Herongen

Zwischen Natur und Napoleon

Eingebettet in die waldreiche Landschaft der „Buschberge“ und des Naturparks Schwalm-Nette, liegt die Ortschaft Herongen. Sie grenzt direkt an Wachtendonk, Nettetal und Venlo/Niederlande an und verfügt über zwei Grenzübergänge. Verkehrstechnisch sehr günstig gelegen, an der A 40 nach Nord-Osten und der A 61 in Richtung Süd-Westen. Die größte Versteigerung für Beetpflanzen und Schnittblumen, die Veiling „Rhein-Maas“ hat ihren Sitz in Herongen. Ein eigener Autobahnanschluss (Niederdorf) führt Käufer und Verkäufer direkt dorthin. Ebenso ist die Firma Carl Kühne KG mit ihren Essigprodukten und Sauerkonserven in Herongen beheimatet. In der Fabrik auf der Niederdorfer Straße ist die einzige verbliebene Senfmühle noch aktiv.

Herongen hat etwa 2.800 Einwohner und schaut auf eine lange Geschichte zurück. Namenspatron der  Ortschaft  ist der Heilige St. Amandus, der hier gepredigt haben soll. Er ist auch der Namensgeber der beiden katholischen Kirchen, wovon die ältere aus dem 15. Jahrhundert stammt. Im Ortsteil Niederdorf gibt es noch eine sehr schöne, kleine evangelische Kirche. Sie gehörte, wie der ehemalige Privatfriedhof, der Familie Nölken. Später wurden Kirche und Friedhof der evangelischen Kirchengemeinde übertragen. Die Nölkens betrieben ein Hotel und eine Zichorienfabrik. Das war die „Urzelle“ der späteren Fabrikation von „Essig-Kühne“, der heutigen „Carl-Kühne KG“.

Ortsteil Herongen

Bei Radfahrern und Erholungssuchenden ist die Ortschaft sehr beliebt. Hier kann man auf den Spuren Napoleons und seiner Gattin Louise wandeln. Der französische Kaiser verfolgte ein großes Projekt: Die Verbindung von Rhein und Maas mittels Schleusen. Davon legt die „Schleuse Nordkanal“ Zeugnis ab. Noch heute ist die Schleusenanlage des Schifffahrtkanals in Louisenburg zu sehen. Ein Schleusenwärterhaus am ehemaligen Nordkanal ist in hervorragendem Zustand zu bewundern. Die Radroute  74 des Knotenpunktsystems führt daran vorbei. Ebenso wie die „Fietsallee am Nordkanal“, die von Neuss bis Nederweert in den Niederlanden führt.

Und wer müde ist vom Radeln, der kann sich in Herongen auch gut erholen. Ein Hotel mit Gästehaus und Ferienwohnungen, sowie Privatpensionen und verschiedene Gastronomen laden zum Verweilen ein. Für Freiluftliebhaber gibt es den  Campingplatz „Holzmichel“ mit seinem Schwimmbad.

Für große Veranstaltungen bietet sich die Bürgerhalle Herongen an.

Kontakt / Links
Keine Abteilungen gefunden.