Straelen
Gebäudemanagement

Der Fachdienst 2.2 – Gebäudemanagement ist Teil des Fachbereichs 2 – Stadtentwicklung und Infrastruktur.

Die Stadt Straelen hat die gebäudewirtschaftlichen Aufgaben im Gebäudemanagement zentralisiert. Ziel dieser Bündelung ist es, stetige Synergieeffekte in der Unterhaltung und Bewirtschaftung des städtischen Immobilienbesitzes zu erzielen. Dazu ist es erforderlich, die Gebäude ganzheitlich über den gesamten Lebenszyklus zu betrachten. Das heißt, vor der Nutzung soll eine bedarfsgerechte Planung, während der Nutzung ein optimaler Technologie- und Dienstleistereinsatz sowie eine aktive Instandhaltung erfolgen.

Das Gebäudeportfolio mit insgesamt rund 60 Gebäuden umfasst alle typischen öffentlichen Einrichtungen wie zum Beispiel Schulen, Sporthallen, Jugendeinrichtungen, Feuerwehrhäuser, Friedhofsgebäude, Verwaltungsgebäude, Gemeinschaftsunterkünfte aber auch Wohn- und Geschäftshäuser.

Die laufenden Aufwendungen für die bauliche Unterhaltung und Bewirtschaftung einschließlich der Kosten für Energielieferungen und Reinigungen betragen zusammen mit neuen baulichen Investitionen jedes Jahr mehrere Millionen Euro.

Kommunales Ziel muss es daher sein, im Wettstreit mit einem hohen Wohlfühlfaktor, die Kosten möglichst stabil und den Standard möglichst hoch zu halten.

Die Vermögenswerte von rund 60 Gebäuden und zugehörigen Grundstücken betragen rd. 97 Millionen Euro (stand Dezember 2019). Hieran wird die Notwendigkeit eines wirtschaftlichen Umgangs mit den Ressourcen mehr als deutlich.

Im Gesamtgefüge der Stadtverwaltung nimmt das Gebäudemanagement die Rolle des internen Vermieters mit Servicefunktion im Mieter-/Vermietermodell ein, um gleichmäßige Standards zu gewährleisten und die zur Verfügung gestellten Finanzmittel in Maßnahmenpaketen koordiniert umzusetzen. Durch die nachhaltige Optimierung sollen die Gebäude unter wirtschaftlichen Aspekten regelmäßig modernisiert und technisch auf einen zeitgemäßen Stand gebracht werden.

In diesem Zusammenhang stellt das Team des Gebäudemanagements einen jährlich fortzuschreibenden Bauunterhaltungskatalog in Absprache mit den Fachbereichen im Hause und den Nutzern vor Ort zusammen. Hierbei leisten auch die Hausmeister als Kenner der Gebäude vor Ort einen wichtigen Beitrag. Sie gehören neben den eigenen Reinigungskräften, den technischen und kaufmännischen Verwaltungsmitarbeitern/innen zum Gebäudemanagement. Gleichzeitig wird die Bewirtschaftung mit der Reinigung einschließlich der Mietverwaltung und dem Energieeinkauf organisiert. Auch die Pflege der zu den Gebäuden gehörenden Außenanlagen und Grünflächen (zum Beispiel im Schulzentrum) fällt in den Aufgabenbereich des Gebäudemanagements. Zur Durchführung dieser Arbeiten wird vorrangig der städtische Baubetriebshof beauftragt.

  • Wiederkehrende bauliche Maßnahmen

    Um ein angenehmes Lernumfeld zu schaffen, bzw. zu bewahren, werden jedes Jahr in den Ferien in den Schulen nachhaltige Sanierungsarbeiten und Schönheitsreparaturen durchgeführt. Grundsätzlich wird versucht, sämtliche Arbeiten in der schulfreien Zeit durchzuführen, um den Schulbetrieb nicht zu stören.

    Bei jeder Maßnahme steht neben der Wirtschaftlichkeit auch der energetische Aspekt im Vordergrund. Demnach erfolgt kontinuierlich zum Beispiel der Einbau von LED-Beleuchtung oder die Erneuerung alter Heizungsanlagen.

  • Auswahl durchgeführter / begonnener baulicher Maßnahmen 2020
    • Neubau einer Gemeinschaftsunterkunft auf dem Sanger Weg

    In diesem Jahr beginnt der Bau der neuen Gemeinschaftsunterkunft auf dem Sanger Weg. Die Unterkunft bietet dann Platz für 20 Personen und dient zur Unterbringung von Personen, die von Obdachlosigkeit bedroht sind oder Asyl begehren. Im Haushalt sind hierfür rund 630.000 Euro eingestellt.

    • Neubau Feuerwehrgerätehaus Brüxken

    Der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Brüxken erfolgt im Zuge der Umsetzung des Brandschutzbedarfsplans und wird im Herbst 2020 fertig gestellt. Dafür sind rund 1,26 Millionen Euro im Haushalt eingestellt.

    Baustellenschild für das Feuerwehrgerätehaus in Straelen Brüxken
    Baustellenschild für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Straelen-Brüxken
    Neuba des Feuerwehrgerätehauses in Straelen-Brüxken
    Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Straelen-Brüxken


    • Neubau einer Halle und Sanierung eines Hallendaches beim Baubetriebshof

    Um die Betriebssicherheit und die Funktionalitäten für die vielfältigen Aufgaben des Baubetriebshofes zu gewährleisten, werden diese Maßnahmen in 2020 realisiert. Rund 142.000 Euro sind hierfür im Haushalt eingstellt worden.

    Baustelle Neubau der Halle beim Baubetriebshof
    Baustelle Neubau der Halle beim Baubetriebshof
    Dachsanierung Halle vom Baubetriebshof - Draufsicht altes Hallendach
    Dachsanierung Halle vom Baubetriebshof - Draufsicht altes Hallendach


    • Katharinengrundschule Standorte Straelen und Herongen

    In den Osterferien sind am Standort in Straelen neue Rauchschutztüren und Klemmschutze eingebaut worden. Zudem wurden in den Fluren acht neue Rauchschutz-Türanlagen eingebaut, da die alten in die Jahre gekommen waren und nicht mehr den aktuellen Anforderungen entsprachen. Im Zuge der Arbeiten sind auch einige weitere Bestandstüren mit einem Klemmschutz ausgestattet worden, um die Schüler vor Verletzungen zu schützen. In den Sommerferien haben hier die arbeiten zur Montage von Akustikdecken und neuer Beleuchtung begonnen. In zehn Klassenräumen und in der Pausenhalle werden in zwei Abschnitten bis zu den Herbstferien Schallschutzdecken sowie LED-Beleuchtungen eingebaut. Hierfür sind rund 55.000 Euro im Haushalt veranschlagt.

    neue Rauschschutztür in der Grundschule in Straelen
    neue Rauschschutztür in der Grundschule in Straelen
    sanierte Akkustikdecke in der Grundschule in Straelen
    sanierte Akkustikdecke in der Grundschule in Straelen

    In den Sommerferien sind am Standort in Herongen ebenfalls neue Türen verbaut worden. Im Altbau sind neue Klassenraumtüren mit Schallschutz und Amokschlössern verbaut und die Innentüren erneuert worden. Abgeschlossen wird diese Maßnahme spätestens in den Herbstferien sein. Insgesamt sieht der Haushalt für die Arbeiten knapp 110.000 Euro vor.

    •  Sanierung der Sanitäranlagen, Erneuerung der Fliesen, Türen und Lüftungsanlage in der Turnhalle der Sekundarschule in Straelen

    Die Kernsanierung der WC-Anlage in der Turnhalle der Sekundarschule hat schon vor den Sommerferien begonnen. Diese Anlage ist die älteste WC-Anlage im Schulzentrum. Neben der Sanitäreinrichtung werden die Fliesen und Türen sowie die Lüftungsanlage erneuert. Gleichzeitig erfolgt der Einbau eines behindertengerechten WC. Zusätzlich erhält der Eingangsbereich mit Foyer ein neues Gesicht. Die Kosten für diese Maßnahmen wurde mit rund 125.000 Euro kalkuliert.

    Sanierung der Sanitärbereiche in der Turnhalle der Sekundarschule
    Sanierung der Sanitärbereiche in der Turnhalle der Sekundarschule
  • Auswahl durchgeführter / begonnener baulicher Maßnahmen 2019
    • Erneuerung der Giebelfensteranlage in der Sportumkleide auf dem Sportplatz an der Römerstraße
    Erneuerung Giebelfensteranlage Sportplatz Römerstraße
    Erneuerung Giebelfensteranlage Sportplatz Römerstraße
    • Sanierung des Montessori-Kinderhauses

    Für die Sanierung des Montessori-Kinderhauses stehen rund 57.000 € zur Verfügung.

    Sanierung Montessori Kinderhaus neue Decke
    Sanierung Montessori Kinderhaus neue Decke
    Sanierung Montessori Kinderhaus Malerarbeiten
    Sanierung Montessori Kinderhaus Malerarbeiten


    • Errichtung eines Vereinsheims am Sportplatz in Auwel-Holt
    Neubau Umkleidegebäude Sportplatz Auwel-Holt
    Neubau Umkleidegebäude Sportplatz Auwel-Holt


    • Neubau Trauerhaus
    Architekt Peter Nikelowski vom Gebäudemanagement und Dietmar Maaßen von der Friedhofsverwaltung stehen vor der Baustelle neben einem Banner mit einem Bild des neuen Tauerhauses
    Architekt Peter Nikelowski vom technischen Gebäudemanagement und Dietmar Maaßen von der Friedhofsverwaltung vor der Baustelle des neuen Trauerhauses auf dem Friedhof in Straelen

    Die Erd- und Rohbauarbeiten für den Bau des neuen Trauerhauses auf dem Friedhof am Ostwall haben begonnen. Die Abbildungen auf den Bauzäunen entlang der Baustelle geben den Besuchern des Friedhofs schon einmal einen Eindruck, wie das neue Trauerhaus aussehen wird. Der dort abgebildete Entwurf des Architekturbüros Kleinlützum und Hiller aus Neukirchen-Vluyn, das als Siegerbeitrag aus dem Architekturwettbewerb hervorgegangen war, zeigt mit seinen runden und eleganten Formen die ganz besondere architektonische Gestaltung des neuen Trauerhauses. Die WC-Anlage befindet sich im zweiten Gebäude. Es gliedert sich in Behinderten-WCs für Damen und Herren sowie in einen Sanitärbereich für Friedhofsmitarbeiter. Trauerhalle, WC-Trakt und Leichenhalle sind durch eine Überdachung verbunden. Insgesamt stehen für das neue Trauerhaus rund 600.000 € zur Verfügung.

    Trauerhaus Straelen Rückseite
    Trauerhaus Straelen Rückseite
    Trauerhaus Straelen Front
    Trauerhaus Straelen Front
  • Auswahl durchgeführter / begonnener baulicher Maßnahmen 2018
    • Erneuerung der Beleuchtung und der Decken in der Katharinengrundschule in Straelen
    sanierte Decken Grundschule in Straelen
    sanierte Decken Grundschule in Straelen
    sanierte Decken Grundschule in Straelen
    sanierte Decken Grundschule in Straelen
  • Auswahl durchgeführter / begonnener baulicher Maßnahmen 2017
    • Ausbau der Gebäudeleittechnik (GLT) in den städtischen Liegenschaften

    Die Stadt Straelen beabsichtigt die Gebäudeleittechnik (GLT) in den städtischen Liegenschaften zum Wohle der Nutzer und der Umwelt weiter auszubauen. Als eine der ersten Maßnahmen wurden die Schnittstellen in der Mensa und bofrost*-HALLE mit dem Einbau von Steuerungs- und Regelungsanlagen angepasst und optimiert. Hierzu zählen die Bereiche der Warmwasserversorgung, die Heizungs- und Lüftungsanlagen, sowie die Optimierung der Energieverbrauchserfassung und -kontrolle durch eine erweiterte Messstellentechnik. Die Aufwendungen bezifferten sich auf rd. 84.000,00 €.

    Die Maßnahme wird durch den Bund über den Projektträger Jülich aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative mit 40 Prozent gefördert und verspricht eine Einsparung von rd. 25 % der Energiekosten mit einer jährlichen CO2-Einsparung von 28 Tonnen.

    Auf dem Bild freuen sich Thomas Aengenendt (links) und Architekt Peter Nikelowski vom technischen Gebäudemanagement über die Umsetzung des Projektes.

     

    • Erneuerung der Prallschutzwände in der Turnhalle der Grundschule Straelen


    • Dachgeschossausbau der Gemeinschaftsunterkunft
    Riether Straeße
    Riether Straße
    Dachgeschoss Sanger Weg 5
    Dachgeschoss Sanger Weg 5


    • Errichtung von Mobilheimen auf dem Berghsweg für asylbegehrende Personen
    Mobilheime Berghsweg
    Mobilheime Berghsweg


    • Errichtung des neuen Jugendzentrums (JuSt)

    Rund 745.000€ stehen für den Neubau zur Verfügung.

    Jugendzentrum Straelen - JuSt
  • Auswahl durchgeführter / begonnener baulicher Maßnahmen 2016
    • Errichtung von Mobilheimen auf der Zeppelinstraße für asylbegehrende Personen

    Für die Errichtung der Mobilheime an der Zeppelinstraße sind rund 300.000 € im Haushalt eingestellt.

    Errichtung Mobilheime Zeppelinstraße
    Errichtung Mobilheime Zeppelinstraße


    • Errichtung eines Aufzuges in der Sekundarschule Gebäude C


    • Erweiterung des Kindergartens in Auwel-Holt


    • Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Auwel-Holt

    Mit der Modernisierung und Erweiterung des Auwel-Holter Feuerwehrhauses stehen den Feuerwehrleuten künftig 225 qm zur Verfügung. Neben den zwei Stellplätzen mit Abgas-Absaugung für die Feuerwehrfahrzeuge gibt es künftig auch - von diesen räumlich getrennt - neue Umkleiden für die Mannschaft. Für die Erweiterung und Modernisierung stehen rund 550.000 € im Hauhalt zur Verfügung.

  • Auswahl durchgeführter / begonnener baulicher Maßnahmen 2015
    • Überdachung der Zuwegung für den Aufzug in der Sekundarschule Gebäude C


    • Erneuerung Dacheindeckung auf der Reithalle in Auwel-Holt


    • Sanierung der Sanitäranlagen und des Oberbodens im Kindergarten in Auwel-Holt


    • Flachdachsanierung auf dem Wohnhaus Dammerbrucher Straße 24


Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.

Leistungen

    Keine Themen/Leistungen gefunden.

    Brandschutzordnungen