Stadtarchiv

Hier ist die Geschichte Straelens zu Hause. Im ältesten, steinernen Haus in der Innenstadt ist seit 1992 das Straelener Stadtarchiv.

Zum Haus Kuhstraße 21, das zwischen 1540 und 1550 erbaut wurde, gehörten eine Landwirtschaft und eine Schankwirtschaft. Letztere war bis 1981 in Betrieb, unter dem Namen "Landmann" in Straelen bestens bekannt. Bis 1840 wurden im Haus das zum Eigenbedarf nötige Bier gebraut und ebenfalls Schnaps gebrannt. Davon zeugt der wuchtige in Backstein gemauerte Kamin, der u.a. als Malzdarre und Räucheranlage genutzt wurde.

Die „Hausherrin“, Stadtarchivarin Claudia Kurfürst, heißt die Besucher während der Öffnungszeiten willkommen und führt sie auch gerne durch die „alten Schätzchen“.

Das Stadtarchiv Straelen verwahrt folgende Personenstandsregister: 

  • Taufen 1632 - 1653
  • Taufen 1703 - 1750
  • Taufen 1751 - 1798
  • Geburten 1798 - 1906


  • Heiraten 1554 - 1642
  • Heiraten 1642 - 1798
  • Heiraten 1798 - 1937


  • Sterben 1632 - 1725
  • Sterben 1766 - 1798
  • Sterben 1798 - 1983


Alle Register stehen im Lesesaal in Kopie zur Benutzung bereit, d.h. Sie können hier vor Ort während der Öffnungszeiten selbständig darin suchen und auch selber Kopien der Urkunden zum Preis von 0,70€ pro Stück anfertigen. Für die Recherche stehen Ihnen chronologische und alphabetische Listen zur Verfügung, die Sie ebenfalls hier vor Ort am PC einsehen können. Da nur ein Arbeitsplatz dafür vorhanden ist, empfiehlt es sich, einen Termin zu vereinbaren.

Die Öffnungszeiten des Stadtarchivs sind: Mittwoch von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Donnerstag von 9.00 Uhr bis 12 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Das Stadtarchiv Straelen wird vom Verein „Freunde & Förderer des Stadtarchivs Straelen e.V.“ unterstützt.
Telefonnummer des Stadtarchivs Straelen: 02834 6598

  • Besichtigung des Stadtarchivs

    Für Schulklassen und Besuchergruppen werden fachkundige Führungen und Workshops im Stadtarchiv angeboten. 
    Was können Sie erleben?
    - Die Stadt im Mittelalter
    - Straelen während der Franzosenzeit
    - Die Stadt über die Industrialisierung
    - Die Weltkriege
    - Judenverfolgung
    - Die Stadtkersanierung von 1969 – 1992
    - Erinnerungsstücke an alte Handwerke
    - Schule, wie sie früher war
    - Landwirtschaft und Gartenbau "Das Wunder von Straelen"

    Informationen zu Besichtigungen, welche sich optimal mit einer Stadtführung kombinieren lassen,  erhalten Sie beim Stadtmarketing Straelen.


Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.