Wege der Jakobspilger

Immer gen Westen

Kartenausschnitt Jakobspilgerweg

Der Weg der Jakobspilger auf dem Weg nach Santiago de Compostella führt auch durch Straelen. Auf der Karte Nr. 3 des Landschaftsverbandes Rheinland kann der genaue Verlauf nachverfolgt werden.

Auf der deutschen Seite von Norden, aus  Richtung Kleve kommend, auf der niederländischen Route von Nijmegen aus, führt die Reise in Richtung Süd-Westen über Aachen nach Belgien.

Der Weg der Jakobspilger führt nach Westen, auf dem Grenzweg, und immer bergab in die Maasniederung, das Straelener Veen. Einem ehemaligen Moor- und Bruchwaldgebiet, das heute von Grünland, Gräben und kleinen Wäldern geprägt ist. In diesem Teil von Straelen wird auch die "Fossa Eugeniana" noch einmal überquert. Man kommt vorbei am Bauerncafe Jacobs. Es wird von den Eheleuten Heiner und Hildegard Jacobs bewirtschaftet und befindet sich in der ehemaligen Remise des Bauernhofes. Das Haupthaus war früher das Jagddomizil von Hubert Underberg-Albrecht aus Rheinberg. 1872 angelegt, war das ehemalige Gut die letzte Hofanlage vor der Grenze. Das Haus ist in mehrfacher Hinsicht interessant. Besonders die schöne, mit Rokoko-Ornamenten verzierte Haustüre, lenkt das Auge des Besuchers auf sich.

Die Grafik zeigt den Stempel, den die Pilger bei ihrer Wanderung auf dem Jakobsweg durch Straelen erhalten.

Auf dem Kirchplatz, an der Pfarrkirche St. Peter und Paul, findet der Pilger eine Steele, die auf den Jakobsweg hinweist. Sie wurde bei der Renovierung des Platzes vor einigen Jahren vom Landschaftsverband Rheinland dort installiert.

Im Rathaus, im Pfarrbüro und im Bauerncafé Jaocbs können Pilger sich ihr Pilgerbuch abstempeln lassen.

Wege der Jakobspilger

Die Pfarrkirche St. Peter und Paul ist täglich von 9 bis 18 Uhr, durch das rote Portal unter dem Turm, geöffnet.

Leider gibt es in Straelen keine kostenlosen Unterkünfte für Pilger, aber wir haben tolle Hotels, Gasthöfe und Pensionen, welche Sie in unserer Übernachtungsübersicht finden. 

Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.