Finanzierungshilfen für Unternehmen

Durch spezielle Förderangebote, insbesondere zinsgünstige Kreditprogramme,  unterstützen Bund und Länder die heimische Wirtschaft in verschiedensten Bereichen z.B. bei Investitionen in das Unternehmen. Aber auch durch die Bezuschussung von Potenzialberatungen, die zur zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens beitragen. Sprechen Sie uns an! Wir stehen Ihnen als Ratgeber gerne zur Seite.

Corona-Unterstützung

Das Corona-Virus hat weitreichende Folgen und trifft auch die heimische die Wirtschaft hart. Die angeordneten Schließungen und Beschränkungen stellen die Unternehmen teilweise vor existenzielle Bedrohungen.

Der Bund und das Land NRW haben Förder- und Kreditprogramme für betroffene Gewerbetreibende aufgelegt. Hier übernehmen wir als Wirtschaftsförderung, gemeinsam mit unseren Partnern, die Funktion des Förderlotsen und stehen Ihnen als Ratgeber zur Seite. Sprechen Sie uns an!

Um Sie bei Ihren Fragestellungen bestmöglich zu unterstützen haben wir hier einige wichtige Informationen und Links zusammengestellt. Diese Übersicht dient der ersten Orientierung. Bitte kommen Sie auf uns zu – wir unterstützen Sie gerne dabei, den passenden Fördertopf zu finden und die richtigen Ansprechpartner zu kontaktieren.

Allgemeine Entwicklung und Informationen in Bund, Land und Kreis

Robert Koch Institut www.rki.de
Land Nordrhein-Westfalen www.land.nrw - FAQ zum Corona-Virus
Aktuelle Erlasse des NRW Gesundheitsministeriums www.mags.nrw
Kreis Kleve www.kreis-kleve.de

Allgemeine Förderprogramme

Eckdaten zum neuen Programm „Außerordentliche Wirtschaftshilfe“

  • Antragsberechtigt: Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, deren Geschäft aufgrund der staatlichen Anordnung untersagt ist bzw wird.
  • Höhe: 75% des Umsatzes im November 2019 für Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten. Für größere Unternehmen werden niedrigere Fördersätze gelten.
  • Anderweitig für den Förderzeitraum – den Monat November – erhaltene Hilfen wie Kurzarbeitergeld und/oder Überbrückungshilfe werden angerechnet.
  • Auch junge Unternehmen, die nach November 2019 gegründet haben, sind grundsätzlich antragsberechtigt. Der Referenzmonat wird dann der Oktober 2020 sein.
  • Erste Auszahlungen der Abschlagszahlungen erfolgen ab Ende November 2020. Soloselbständige erhalten eine Abschlagszahlung von bis zu 5.000 Euro; andere Unternehmen erhalten bis zu 10.000 Euro.
  • Die Antragstellung erfolgt einfach und unbürokratisch. Um Missbrauch vorzubeugen werden Maßnahmen zur Sicherstellung der Identität des Antragstellers vorgesehen.

Überbrückungshilfe II (bis zum 31.12.2020 beantragen)
Die zweite Phase der Überbrückungshilfen umfasst die Fördermonate September bis Dezember 2020. Anträge für die zweite Phase können aktuell gestellt werden. Voraussichtlich wird es im Anschluss an die zweite auch eine dritte Phase mit einer Verlängerung bis Juni 2021 geben. Weitere Informationen hierzu folgen.

Entschädigung bei Quarantäne oder Beschäftigungsverbot

Corona-Hilfen für Landwirtschaft und Gartenbau

Förderprogramme für das Gastgewerbe

Anträge auf Steuererleichterung

KfW-Schnellkredit
Der KfW-Schnellkredit soll auch für Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten geöffnet werden. Der Kredit mit vollständiger Risikoübernahme durch den Bund wird für Unternehmen mit höchstens 10 Beschäftigten auf 300.000€ begrenzt sein.

Fördekreditanträge bei Produktions- und Lieferengpässen

Kurzarbeitergeld 

Bundesagentur für Arbeit
(08 00) 4 55 55 20 (Kontakt zum Arbeitgeberservice für den Kreis Kleve)
E-Mail: Kleve.arbeitgeberservice@arbeitsagentur.de
Webseite: www.arbeitsagentur.de/kurzarbeitergeld

Schritt für Schritt Anleitung zur Anmeldung von Kurzarbeit sowie ein Kurzarbeitergeld Rechner

Weitere Zusammenstellungen von Informationen und Ansprechpartnern für Unternehmen 

Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.