Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

„Grüne Couch“ für Claudia und Clemens Rattmann Lightwalk GbR sowie Nicolai Müller

Am Donnerstag, 17. November, fand im Forum des Schulzentrums der diesjährige Wirtschaftstreff der Stadt Straelen statt. Höhepunkt war auch in diesem Jahr die Verleihung der „Grünen Couch“, dem Wirtschaftspreis der Stadt Straelen. Mit diesem Preis ehrt die Stadt Straelen engagierte Unternehmen, Vereine und Privatpersonen, die mit ihren Aktivitäten zur Förderung des Standortes Straelen beitragen und sich damit „stark“ für die Stadt Straelen machen. Preisträger der 20. Verleihung in diesem Jahr waren Claudia und Clemens Rattmann Lightwalk GbR sowie Nicolai Müller.

Bürgermeister Bernd Kuse betonte in seiner Begrüßung, dass diese Auszeichnung ein „großes Dankeschön“ für den Einsatz und das Engagement für die Stadt ist.

Insgesamt waren 11 Vorschläge von den Bürgerinnen und Bürgern im Vorfeld eingereicht worden, aus denen der Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur des Rates der Stadt Straelen auf Vorschlag des Beirates der Straelener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH zwei Preisträger ausgewählt hatte. Gemeinsam überreichten Bürgermeister Bernd Kuse, Wirtschaftsförderer Uwe Bons sowie das Straelener Blumenmädchen Marie die „Grüne Couch“ und gratulierten den Preisträgern herzlich.

Claudia und Clemens Rattmann haben den LIGHT WALK Straelen als deutschlandweit einzigartige Veranstaltung 2018 und 2021 umgesetzt. 2021 haben sie über 6.000 Teilnehmende bei der Wanderung mit Lichteffekten begeistert und Vereine sowie Organisationen vor Ort eingebunden und beteiligt. Sie haben es geschafft, Besucher, Unterstützer und Sponsoren zu begeistern. Der nächste Lightwalk ist für den 21. September 2024 geplant.

Vom Engagement des zweiten Preisträgers, Nicolai Müller, profitiert ganz Straelen. Mit Herzblut und Leidenschaft setzt er sich ein und hat unter anderem die „Du bist wertvoll Stiftung“ gegründet, die sich die Unterstützung von heranwachsenden Persönlichkeiten und die Entdeckung und Entfaltung ihrer Potenziale zur Aufgabe gemacht hat. Nicolai Müller hat die innovative Ausbildungsveranstaltung „KarriereKick“ nach Straelen geholt und gemeinsam mit dem Verein AusStraelen und der Wirtschaftsförderung der Stadt Straelen an der Organisation und Durchführung gearbeitet. Außerdem unterstützt er das Stadtmarketing und das Straelener Blumenmädchen. Er ist Sponsor und Förderer vieler Vereine und Veranstaltungen in Straelen wie dem Sauerlandlager und der Handballabteilung des SV Straelen.

Vor der Verleihung informierte Bürgermeister Bernd Kuse über aktuelle Projekte und Themen. So kündigte er unter anderem den Schnellbus 41 an, der ab dem 11. Dezember Straelen und den Bahnhof Nieukerk in der Woche im halbstündigen Takt, sowie stündlich am Samstag und Sonntag verbinden wird. Eine lange gewünschte Alternative zum Auto für alle, die mit dem RE10 Düsseldorf oder Kleve erreichen wollen. Außerdem wies er auf die kommende Einführung der Ehrenamtskarte NRW sowie einer eigenen STRAELENEhrenamtsCARD hin und beschrieb, wie dem Thema Tiefengeothermie als Baustein der Wärmewende eine besondere Bedeutung zukommt. Aktueller Untersuchungsstand ist, dass die Untergrundauswertungen einschließlich der Ertragsabschätzung durch Fraunhofer IEG mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen ist. Fraunhofer stuft die Tiefengeothermie in Straelen als grundlastfähig ein. Es folgen bis 2025 seismische Vermessung und Explorationsbohrungen/Testing, bevor es mit einer Injektionsbohrung weitergehen kann.

Im Anschluss an die Begrüßung hielt Andreas Hübner, Geschäftsführer der Gertec Ingenieurgesellschaft aus Essen, den Gastvortrag "Zwischen Weltrettung und Homo Oeconomicus - Unternehmerisches Handeln auf dem Weg zur Klimaneutralität", der sich mit dem Ansatz auseinandersetzte, die Produktion klimaneutral zu gestalten zu wollen und diesen aus unternehmerischer Sicht beleuchtete und Fragen beantwortete.