Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Verein "City of Flowers e.V." und Hermann Tecklenburg erhalten den Straelener Wirtschaftspreis „Grüne Couch“

Im Rahmen des diesjährigen Straelener Wirtschaftstreffs wurden am 18. November der Verein "City of Flowers e.V." sowie der Unternehmer Hermann Tecklenburg mit dem Wirtschaftspreis der Stadt Straelen, der „Grünen Couch“, ausgezeichnet. 

Mit dieser Auszeichnung werden engagierte Unternehmen, Vereine und Privatpersonen ausgezeichnet, die mit ihren Aktivitäten zur Förderung des Standortes Straelen beitragen und sich damit „stark“ für die Stadt Straelen machen. Die „Grüne Couch“ ist ein großes „Dankeschön“ für diesen Einsatz und ist in diesem Jahr zum 19. Mal verliehen worden.

„Unsere Veranstaltung findet heute unter Anwendung der „2G-plus-Regel“, also mit tagesaktuellem Negativtest statt. Die Sicherung unser aller Gesundheit stand für uns bei dieser Entscheidung an vorderster Stelle“, betonte Bürgermeister Bernd Kuse in seiner Begrüßungsrede zum Wirtschaftstreff. Zum ersten Mal begrüßte Bürgermeister Kuse die rund 150 Gäste im Forum des Schulzentrums zum Wirtschaftreff, nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr coronabedingt abgesagt werden musste. 

Im Anschluss an die Begrüßung folgte der Vortrag des Unternehmers, Autors und Speakers Jörg Heynkes „Die große digitale Transformation - Zukunft 4.1 – Warum wir die Welt nur digital retten oder gar nicht?“ Heynkes beschrieb, welche herausragenden technologischen Entwicklungen in den nächsten fünf, zehn und fünfzehn Jahren unsere Gesellschaft verändern werden und welche Chancen und Risiken sich für alle aus diesen Veränderungen ergeben werden. 

Erstmalig wird die „Grüne Couch“ in diesem Jahr als Preis der Stadt Straelen verliehen. Die Festlegung der Preisträger erfolgte im Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur auf Vorschlag des Beirates der Straelener Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

Diesem Beirat gehören neben den Vertretern aller Fraktionen auch Vertreter der Mitgesellschafter Sparkasse Rhein-Maas und Volksbank an der Niers an.

„Mitte September hatten wir die Bevölkerung aufgerufen uns Vorschläge für Preisträger der „Grünen Couch 2021“ zu benennen und 15 Vorschläge wurden eingereicht“, so Wirtschaftsförderer Uwe Bons in seiner Rede, „die Nominierten und auch die unterschiedlichen Preisträger der vergangenen Jahre, zeigen uns, wie vielfältig die Landschaft derer ist, die Botschafter für unsere Stadt mit der grünen Couch sind. Derer, die sich für Straelen stark machen.“ 

Preisträger „Grüne Couch 2021“

City of Flowers e.V.

Der Verein City of Flowers e.V. freut sich sehr über die Auszeichnung mit dem Wirtschaftspreis "Grüne Couch". Bürgermeister Bernd Kuse, Wirtschaftsförderer Uwe Bons und Blumenmädchen Lisa Stienen gratulieren herzlich.

Die „Grüne Couch“ für den Verein "City of Flowers e.V.“ nahmen der 1. Vorsitzende Dirk Roosen sowie die stellvertretenden Vorsitzenden Norman Girmendonk, Thomas van Gerven, Lukas Nikelowski, sowie Lena Janssen und Annika van Gerven entgegen. 
"So engagiert wie die Jungs und Mädels an die Sache ran gehen ist einfach super. Sie präsentieren Straelen als Blumenstadt und die lokalen Unternehmen. Sie lassen Jung und Alt zusammen in die faszinierende Blumenvielfalt eintauchen, um den Alltag zu vergessen“, wird die Arbeit des Vereins im Vorschlag an die Jury auf den Punkt gebracht. 

Der Verein besteht aus jungen engagierten Straelener Bürgern, die es sich aus ehrenamtlicher Motivation zum Ziel gemacht haben, Straelens Markenkern als Blumenstadt mit neuen frischen Impulsen weiter zu beleben und den Bürgern aus Straelen ein Gefühl der Zusammengehörigkeit zu geben. Dies soll durch eine wiederkehrende kultur-und gesellschaftsfördernde Sommer-Veranstaltung „City of Flowers (cof)“ erreicht werden.

Im August 2019 startete die City of Flowers e.V. eigenständig und unabhängig, sein kleines Festival im Stadtkern von Straelen. Durch lokale und regionale Sponsoren konnten den Straelener Bürgern an zwei Tagen ein kostenloses musikalisches Programm geboten werden. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, denn ca. 4.000 Besucher nahmen das kostenlose Angebot des City of Flowers e.V. dankend an. Das anschließende Feedback war groß und der Verein hielt am Bedarf der Bürger nach einer Musik- und Erlebnisveranstaltung dieser Art fest. Im März 2020 wurde die Vorbereitungen für die Folgeveranstaltung unterbrochen und kamen zum Stillstand. Aktuell laufen aber die Planungen eines nachhaltigen Festivals in Straelen für das Jahr 2020.

Hier können Sie sich das Video des Preisträgers City of Flowers e.V. anschauen.

Hermann Tecklenburg

Hermann Tecklenburg freut sich sehr über die Auszeichnung mit dem Wirtschaftspreis "Grüne Couch". Bürgermeister Bernd Kuse und Blumenmädchen Lisa Stienen gratulieren ihm und seiner Frau Martina Voss-Tecklenburg  herzlich.

"Es gibt kaum eine Vereinszeitschrift ohne Werbung von Tecklenburg, der Marktplatz bekommt durch die Aktivitäten der Fa. Tecklenburg ein neues Gesicht. Straelen wird deutschlandweit als Fußballstandort wahrgenommen, er hat den Vorsitz des SV Straelen übernommen." So heißt es in einem Auszug aus dem Vorschlag Hermann Tecklenburg. 

Visionär, Macher, Gastronom, Fußballexperte, Unternehmer und viele andere Charakterbeschreibungen sammelte der diesjährige Preisträger in der Vergangenheit. Aber zwei treffen besonders zu. Er ist „ene Stroelse Jong“ und ein Familienmensch. 

Aus seiner Verbundenheit zur Geburtsstadt Straelen und dem Niederrhein macht der Preisträger keinen Hehl. Dies zeigt sich dann auch in den vielen Ergebnissen seines Engagements für die Blumenstadt und zieht sich durch alle gesellschaftlichen Bereiche.

Von der Pike auf Maurer gelernt war Hermann Tecklenburg mit 17 schon Vorarbeiter und mit 19 bereits Polier, übernahm mit 28 Jahren den Familienbetrieb, das Bauunternehmen Tecklenburg, nachdem er sich bereits seit seinem 23. Lebensjahr 5 Jahre lang mit einer Bauunternehmung in Krefeld die ersten Sporen verdient hatte.

Egal ob Hermann Tecklenburg als Investor, Sponsor für die Jugend, Vereinsvorsitzender, Unterstützer von regionalen Institutionen, Immobilieninhaber, Arbeitgeber und Bauunternehmer fungiert. Alles betreibt Hermann Tecklenburg mit größter Leidenschaft und Einsatzbereitschaft. Trainer- und Vorstandsarbeit bereicherte sein Leben und erweitere seinen Horizont als Fußballexperte.

Straelen profitiert von seinem großen Engagement. Gemeinsam mit Sohn Phillip steigerte Tecklenburg den Umsatz des Familienunternehmens in den letzten Jahren von 25 auf 100 Millionen und baut aktuell Projekte mit einem Gesamtumsatz von 200 Millionen. Im Unternehmen in Straelen arbeiten fast 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Auch hier profitiert die Blumenstadt von seiner Arbeit, was die positive Entwicklung der Innenstadt rund um den Markt mit den Bespielen MarktRose, Botschen Haus, MarktHöfe, Umbau/Neubau Kuhstraße oder Lehmanns Kleine Pinte auf der Venloer Straße deutlich macht. 

Herman Tecklenburg ist Sponsor und Förderer vieler Vereine und Veranstaltungen in Straelen. Der SV Straelen erreichte als Fußball-Regionalist bundesweite Bekanntheit.

Hier können Sie sich das Video des Preisträgers Hermann Tecklenburg anschauen.