Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Regelungen für die Teilnahme an standesamtlichen Trauungen und Beerdigungen

Im Rahmen der seit dem 25. Juni in NRW geltenden Corona-Schutzverordnung und der Stufe 1 im Kreis Kleve greifen Lockerungen, die die erlaubte Personenzahl bei standesamtlichen Trauungen und Beerdigungen betreffen. 
Wichtig ist, dass weiterhin Mindestabstände eingehalten werden können, sodass es unterschiedliche Regelungen vor Ort geben muss. 
Die Stadt Straelen informiert, dass ab sofort an Trauungen in der Hochzeitskapelle Paesmühle bis zu 50 Personen ohne Maske oder eine unbegrenzte Personenzahl mit Maske teilnehmen dürfen.
Für das Trauzimmer im Straelener Rathaus gilt eine erlaubte Anzahl von 10 Personen ohne Maske oder eine unbegrenzte Personenzahl mit Maske.
Die Teilnahme an Beerdigungen ist für das Trauerhaus auf dem Friedhof in Straelen 16 Personen ohne Maske oder einer unbegrenzten Personenzahl mit Maske gestattet. 
An Beerdigungen in der Trauerhalle Herongen dürfen 12 Personen ohne Maske oder eine unbegrenzte Personenzahl mit Maske teilnehmen.
Grundsätzlich besteht keine Testpflicht, aber die Rückverfolgbarkeit muss sichergestellt werden. 
Außerhalb von Innenräumen ist überall eine unbegrenzte Personenzahl zulässig. Es besteht kein Test- oder Maskenpflicht und auch die Rückverfolgbarkeit muss nicht gewährleistet sein.