Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

20 km/h – Piktogramme für die Wallstraßen

Auf allen vier Wallstraßen in Straelen zeigen jetzt Piktogramme direkt auf der Fahrbahn die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h an. Zusätzlich zu den Verkehrsschildern mit Tempo 20 jeweils am Beginn von Nord-, Ost, - West- und Südwall sollen die Markierungen die Verkehrsteilnehmer sensibilisieren und auf die beruhigte Verkehrsführung hinweisen und nochmals an sie erinnern. 

„Gemeinsam bilden die vier Wallstraßen ein geschlossenes, verkehrsberuhigtes System, das durch die Piktogramme auch für nicht Ortskundige noch klarer erkennbar wird“, erklärt Bürgermeister Bernd Kuse, „damit ist die Umgestaltung des kompletten Ringes, der die Innenstadt umgibt nahezu abgeschlossen. Lediglich die verbleibenden Blockmarkierungen an einigen Zufahrtsstraßen, wie sie bereits an der Lingsforter Straße und an der Marienstraße zu sehen sind, fehlen noch. Diese folgen, sobald das Wetter etwas trockener ist.“

Mit diesen letzten Arbeiten ist das Ziel der Umgestaltung der Wallstraßen erreicht. Es wurde eine komplett verkehrsberuhigte Innenstadt mit Tempo 20 Bereich und Fußgängerzone geschaffen.

Im Kreuzungsbereich Nordwall / Westwall gilt seit kurzem eine Sonderregelung. Dort wurde ebenfalls die streckenbezogene 30 km/h-Regelung zu der Tempo 20 hinzufügt, unter Beibehaltung der Regelung für den Fußgängerweg inklusive des Zebrastreifens.