Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Steigende Fallzahlen erfordern weiterhin konsequentes Umsetzen der Corona-Regeln

Laut Pressemitteilung des Kreises Kleve liegen am heutigen Dienstag, 23. Februar 2021, dem Kreisgesundheitsamt zur Mittagszeit insgesamt 6.532 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Das sind 25 mehr als am Vortag. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 75,2. Gestern lag dieser Wert bei 76,2.

Auch in Straelen muss leider ein Anstieg der Fallzahlen verzeichnet werden. Von den insgesamt 6.532 Fällen im gesamten Kreis Kleve, wurden 366 Infektionen für Straelen gemeldet. Dies bedeutet im Vergleich zur Vorwoche einen Anstieg der Fallzahlen um 21 neue Infektionen. Rechnerisch ergibt sich hieraus eine aktuelle 7-Tage-Inzidenz von 127,8. 33 Personen sind akut erkrankt.

„Dieser Anstieg lässt sich nicht mit einem lokal begrenzten Ausbruch beispielsweise in einem Betrieb oder einer Pflegeeinrichtung erklären. Das Infektionsgeschehen in Straelen ist diffus und verteilt sich im gesamten Stadtgebiet“, beschreibt Bürgermeister Bernd Kuse die Situation. Nachgewiesen wurde bei einigen dieser Fälle inzwischen sowohl das Auftreten der britischen Corona-Mutante B.1.1.7 wie auch der südafrikanische Variante B.1.351. „Vor diesem Hintergrund ist es umso dringlicher die Abstandsregeln weiterhin konsequent einzuhalten und im öffentlichen Bereich wie auf Spielplätzen, an Bushaltestellen, in Warteschlangen und in der Innenstadt eine medizinische oder eine FFP2 Maske zu tragen“, appelliert Kuse.