Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Zusätzlicher Versorgungsbrunnen des Wasserwerks für Straelen

Die Stadt Straelen erhält einen neuen Versorgungsbrunnen zur Förderung von Trinkwasser. Anfang August erfolgte der Spatenstich am neuen Standort „Am Kremelsdyck“ für den achten Versorgungsbrunnen der Stadt durch die bauausführende Firma Plängsken Brunnenbau GmbH. Für den neuen Brunnen, der im 3. Grundwasserhorizont angelegt wird, erhält Straelen ein weiteres Wasserrecht, so dass mit Inbetriebnahme zusätzliche Wassermengen gefördert werden dürfen. Erste Probebohrungen waren mit einem positiven Ergebnis durchgeführt worden.

Es ist notwendig, einen achten Versorgungsbrunnen zu bohren, da das bestehende Wasserrecht mit den vorhandenen sieben Förderbrunnen lediglich eine Rohwasserförderung von 1,5 Millionen Kubikmeter Wasser pro Jahr zulässt. Diese Grenze wurde in den Jahren 2018 und 2020 bereits überschritten. Die steigenden Temperaturen sowie die zunehmende Trockenheit lassen vermuten, dass der Grenzwert in den kommenden Jahren wiederholt überschritten wird. Bereits zum Ende des Jahres 2019 wurden die ersten Verträge geschlossen. Seither wurden alle Hintergrundarbeiten erledigt.

Da der neue Brunnen nicht auf dem Betriebsgelände des Wasserwerkes errichtet werden kann, muss das geförderte Wasser zunächst über eine circa vier Kilometer lange Rohwasserleitung entlang der Wirtschaftswege vom Kremelsdyck zum Wasserwerk befördert werden. Dort wird das Wasser aufwändig aufbereitet, bevor es an die Straelener Haushalte und Gewerbebetriebe verteilt wird. Bereits Mitte Juli hat die Firma Otto Schubert GmbH aus Ochtrup ihre Arbeit zur Erstellung dieser Wasserleitung aufgenommen.

„Es ist wichtig, diesen zusätzlichen Brunnen für Straelen zu bauen, um auch mittel- und langfristig die Wasserversorgung zu gewährleisten“, erklärt Robin Schmidt, Leiter des Versorgungs- und Verkehrsbetrieb der Stadt Straelen, „aber wir alle müssen uns dringend sehr bewusst machen, wie wertvoll die Ressource Wasser ist. Die zunehmende Trockenheit als eine akute Auswirkung des Klimawandels betrifft jeden von uns. Ein sorgsamer Umgang mit Wasser muss für uns alle noch viel selbstverständlicher werden.“ Einige Tipps zum Wassersparen hat der Versorgungs- und Verkehrsbetrieb der Stadt Straelen zusammengestellt. 

Die Inbetriebnahme des neuen Versorgungsbrunnens ist für das Frühjahr 2023 geplant.