Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Stadt Straelen appelliert: Teilnahme an Sitzungen nur mit einem negativen Schnelltest

Die Stadt Straelen informiert, dass sowohl die am 20. April angesetzte Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen und Planen als auch die Ratssitzung am 06. Mai als Präsenz-Veranstaltungen durchgeführt werden. Es gelten die Abstands- und Hygieneregeln der Corona-Schutzverordnung. So ist das Tragen einer enganliegenden FFP2-Maske für alle Teilnehmer und Besucher auch auf den Sitzplätzen Pflicht. 

Aufgrund stark steigender Infektionszahlen mit dem Coronavirus und einer zunehmenden Anzahl von Corona-Mutationen wurden die Regelungen durch das Robert-Koch-Institut am 31. März 2021 für sogenannte „Kontaktpersonen“ eines Coronafalls verschärft. Demnach werden Sitzungsteilnehmer bei Anwesenheit einer infizierten Person zukünftig vielfach zu einer Kontaktperson der Kategorie 1 mit 14-tägiger Quarantäne. Um diese Gefahr deutlich zu reduzieren, schließt sich die Stadt Straelen dem dringenden Appell der Kreisverwaltung in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt an, dass alle Teilnehmer und Gäste der Sitzungen am Vortag oder am Vormittag des Sitzungstages einen Corona-Schnelltest (Bürger-Test) in einem zugelassenen Testzentrum durchführen lassen und nur bei einem negativen Testergebnis an der Sitzung teilnehmen.

Wichtig ist, dass auch mit einem negativen Ergebnis nach wie vor die Abstands- und Hygieneregeln gelten.