Inhalt

Stadt Straelen schafft Elektroauto an

Meldung vom: 06.12.2018
BU: Bürgermeister Hans-Josef Linßen startet zur Probefahrt mit dem neuen Elektroauto der Stadt.

Die Stadt Straelen setzt verstärkt auf E-Mobilität und erweitert den eigenen Fuhrpark um ein Elektrofahrzeug der Marke Renault Zoe. Der neue, alternativ angetriebene Dienstwagen ersetzt den bisher eingesetzten Pkw mit Verbrennungsmotor und leistet dank des geringeren CO-Ausstoßes einen Beitrag zum Klimaschutz. Gesenkt werden außerdem die laufenden Kosten. „Das neue E-Auto nutzt den auf dem Gemeindegebiet aus erneuerbaren Energien gewonnenen Strom, der kostenlos allen Bürgerinnen- und Bürgern an der Ladesäule am Rathaus zur Verfügung steht", erläutert Bürgermeister Hans-Josef Linßen. An zwei 22-kW-Ladepunkten bietet die Stadt Straelen dort kostenlosen Strom zur Förderung der E-Mobilität an. In diesem Zusammenhang wurde jüngst das Engagement der Blumenstadt für den Umweltschutz mit dem European Energy Award 2018 ausgezeichnet. Gefördert wurde die Anschaffung des Elektroautos durch das Landesprogramm Emissionsarme Mobilität des Landes NRW. Mit diesem Förderprogramm will das Land NRW weitere Anreize für Kommunen, Unternehmen und Privatleute schaffen, auf klimaschonende elektrische Antriebe umzusteigen. Die Stadt Straelen erhielt 40 Prozent der Anschaffungskosten aus den Fördermitteln der Bezirksregierung Arnsberg. Insbesondere für die meist kurzen Wegstrecken im Stadtgebiet eignet sich ein elektrischer Antrieb ideal, sodass bereits ein StreetScooter, ein emissionsfreies Elektro-Nutzfahrzeug, für den Einsatz im Baubetriebshof bestellt wurde. Damit kommt im Baubetriebshof der Stadt Straelen das zweite Elektoauto zum Einsatz.