Inhalt

Rouenhoff in Straelen: Eintrag in das Goldene Buch der Stadt

Meldung vom: 04.12.2018
BU: Von links: Heiner Bons (2. Stellvertretender Bürgermeister), ChristianHinkelmann (Fachbereichsleiter Ordnung/Soziales), Monika Lemmen (1. StellvertreteneBürgermeisterin), Bernd Kuse (Kämmerer), Stefan Rouenhoff (Bundestagsabgeordneter),Hans-Josef Linßen (Bürgermeister Straelen), Annemarie Fleuth (FraktionsvorsitzendeCDU), Hans-Hermann Terkatz (Fraktionsvorsitzender GO/Grüne), Michael Traurig(Fraktionsvorsitzender Freie Wähler/Bürger für Straelen), Harald Purath(Fachbereichsleiter Bauen). Bildnachweis: Wahlkreisbüro Stefan Rouenhoff)

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Stefan Rouenhoff besuchte nun im Rahmen seiner Städte- und Gemeindetour durch den Kreis Kleve die Stadt Straelen. Nach einem Gespräch mit dem Bürgermeister Hans-Josef Linßen und einem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt trafen der Abgeordnete und der Verwaltungschef die Spitzen der Ratsfraktionen sowie die Fachbereichsleiter der Verwaltung zu einem einstündigen Austausch im Rathaus. Schwerpunkt des Gesprächs bildete die digitale Infrastruktur im ländlichen Raum. „Wir brauchen auch auf dem Land gut ausgebaute Glasfaser- und Mobilfunknetze. Sie sind eine zentrale Voraussetzung, dass auch bei uns neue digitale Geschäftsmodelle entstehen können und der ländliche Raum im Wettbewerb mithalten kann. Hier sind weitere Investitionen notwendig“, so der Abgeordnete. Rouenhoff hatte sich jüngst mit weiteren Kollegen aus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion dafür stark gemacht, den Telekommunikationsunternehmen bei der im kommenden Jahr anstehenden 5G-Mobilfrequenzvergabe deutlich höhere Ausbauverpflichtungen für den ländlichen Raum aufzuerlegen. Im Anschluss an das Gespräch im Rathaus besichtigten Linßen, Rouenhoff und weitere Vertreter aus Politik und Verwaltung das Jugendzentrum Straelen. Der Leiter des Jugendzentrums, Diplom-Sozialpädagoge Dirk Sieben, führte die Gäste durch das Haus und informierte über die vielfältigen Freizeitaktivitäten und -aktionen, vom Kochen, über das Musizieren bis hin zu Theater- und Diskoabenden. Danach ging es zum Europäischen Übersetzer Kollegium, wo Dr. Regina Peeters den Gästen einen Einblick in die weltweit einzigartige Einrichtung gab.

(Pressemitteilung und Bildnachweis: Wahlkreisbüro Stefan Rouenhoff, Lindenallee 49 in 47533 Kleve, Tel.: 02821-9767588)