Inhalt

Pressemitteilung des Kreises Kleve: Appell des Corona-Stabs des Kreises Kleve: „Jetzt bitte nicht sorglos und leichtsinnig werden!“

Meldung vom: 21.04.2020

Kreis Kleve – Ab dem gestrigen Montag, 20. April 2020, werden die Corona-Maßnahmen von Bund und Land teilweise etwas gelockert. Zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte öffnen wieder ihre Pforten für die Kundinnen und Kunden. Die Schulen im Land bereiten sich auf die ersten zurückkehrenden Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler vor. Angesichts dieser Teil-Rückkehr zum öffentlichen Leben appelliert der Corona-Stab des Kreises Kleve an die Bürgerinnen und Bürger, weiterhin achtsam zu sein und die Hygiene-Maßnahmen zu beachten: Abstand halten, häufiges Händewaschen und möglichst Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Mitglieder des Corona-Stabs warnen die Bevölkerung vor Sorglosigkeit und Leichtsinn. „Die Corona-Fallzahlen im Kreisgebiet sind in den letzten Tagen stabil, nicht rückläufig. Deshalb ist es zwingend erforderlich, dass sich die Bürgerinnen und Bürger auch weiterhin an die Abstandsgebote und Hygieneregeln halten“, so Landrat Wolfgang Spreen. Auch Amtsärztin Dr. Martina Scherbaum befürchtet, dass die Bevölkerung nun nach Wochen der sozialen Isolation unvorsichtig werden könnte. „Nachlassende Vorsicht bedeutet in etwa 10 bis 14 Tagen steigende Infektionszahlen. Dies führt dann auch zu einer steigenden Zahl von Kontaktpersonen, die ermittelt und ebenfalls in Quarantäne geschickt werden müssen.“