Inhalt

Land bewilligt Förderbescheide in Höhe von 70.000 Euro für Straelener Schulen

Meldung vom: 22.07.2020

Gute Nachrichten für den weiteren Ausbau der Digitalisierung in den Straelener Schulen. Die von der Stadt Straelen im Rahmen des Programms „DigitalPakt NRW" beantragten Fördermittel für die Anschaffung neuer digitaler Endgeräte in der Sekundarschule, dem Gymnasium und der Katharinengrundschule wurden jetzt von der Bezirksregierung Düsseldorf bewilligt. Die entsprechenden Förderbescheide in Höhe von 70.000 Euro gingen bei der Stadtverwaltung ein.
Bürgermeister Hans-Josef Linßen freut sich über die positiven Förderbescheide: „Insbesondere vor dem Hintergrund der durch die Corona-Krise geprägten Wochen, die hinter uns liegen, zeigt es sich, wie wichtig eine schnell fortschreitende und umfassende Digitalisierung ist. Die Straelener Schulen sind bereits sehr gut aufgestellt wie sich im Umgang mit den Herausforderungen, die die Schulschließung mit sich brachte, gezeigt hat. Umso wichtiger ist es, dass wir hier nicht nachlassen. Ein wichtiger Schritt in den weiteren Ausbau der Digitalisierung ist jetzt die Anschaffung digitaler Endgeräte und digitaler Tafeln für die Sekundarschule, das Gymnasium und die Katharinengrundschule, sodass auch hier weitere Schülerinnen und Schüler profitieren können."
Die Digitalisierung der weiterführenden Schulen wird in Straelen bereits seit Jahren von der Stadt Straelen als Träger und seitens der Politik stark vorangetrieben. Neben landes- oder bundesweiten Fördermitteln erfolgt die Finanzierung insbesondere in den letzten Jahren aus städtischen Eigenmitteln. So verfügen die Schulen über eine moderne, digitale Infrastruktur und eine zeitgemäße Ausstattung.
Die Fördermittel von Bund und Land werden ergänzend dazu effizient eingesetzt, um die digitalen Angebote sinnvoll und zukunftsorientiert auszubauen. Für die kommenden Jahre stehen aus dem „DigitalPakt Schule" rund 600.000 Euro für die Straelener Schulen bereit.