Inhalt

Jährliches Treffen der Ehrenringträger der Stadt Straelen

Meldung vom: 29.08.2019
BU: Treffen der Ehrenringträger der Stadt Straelen. (V.l.n.r.: Anneliese Strotmann, Elvira Sita, Monika Lemmen, Hans Dietze, Bürgermeister Hans-Josef-Linßen, Erika Goumans, Johannes Giesen, Heinz Vehreschild, Fachbereichsleiter Bernd Kuse, Peter Linßen, Heiner Bons, Fachbereichsleiter Harald Purath und Hans Rütten.) Bildrechte: Stadt Straelen

Zum traditionellen Informationsaustausch trafen sich jetzt die Ehrenringträger der Stadt Straelen. Bürgermeister Hans-Josef Linßen hatte alle Träger des Ringes zum jährlichen Treffen ins Straelener Rathaus eingeladen. Bereits seit 1986 verleiht die Stadt Straelen den Ehrenring an Ratsmitglieder, die dem Stadtrat seit 25 Jahren oder fünf Legislaturperioden angehören, sowie an Menschen, die sich besonders um das Wohl der Stadt verdient gemacht haben.
Fast vollzählig nahmen die Trägerinnen- und Träger des Ehrenringes Erika Goumans, Hans Dietze, Hans Rütten, Peter Linßen, Johannes Giesen, Anneliese Strotmann und Heinz Vehreschild - nur Jürgen Göwe war leider verhindert - die Einladung des Bürgermeisters an und nutzen die Gelegenheit, sich über die vielen Projekte in der Blumenstadt zu informieren. Nach einer Begrüßung durch den Bürgermeister im Rathaus, erläuterten die Fachbereichsleiter der Stadt, Bernd Kuse, Harald Purath und Christian Hinkelmann, die aktuellen Entwicklungen innerhalb Straelens. Sie präsentierten unter anderem den Sachstand zum Umbau des Schulzentrums und zu den geplanten Wohnbauflächen in den künftigen Baugebieten „Streutgens Kamp" und „Alter Gemüseplatz". Im Anschluss brachen alle Teilnehmer zu einer Rundtour auf, um sich vor Ort Eindrücke zu verschaffen. Begleitet wurden sie außerdem von den beiden Stellvertretern des Bürgermeisters Monika Lemmen und Heiner Bons. Die Gruppe startete mit einem Rundgang auf dem gerade fertiggestellten Ostwall und über den Friedhof am Ostwall, wo die schon weit fortgeschrittenen Arbeiten am Neubau der Trauerhalle in Augenschein genommen wurden. Auf dem Plan stand außerdem die Besichtigung der Arbeiten am neuen Kunstrasenplatz an der Römerstraße und des neuen Vereinsgebäudes am Sportplatz in Auwel-Holt. Das sich anschließende gemeinsame Abendessen nutzten die Ehrenringträger und die Verantwortlichen der Stadt noch einmal zum ausführlichen Austausch und zur Diskussion.