Inhalt

Hohe Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger am Fassaden- und Hofprogramm

Meldung vom: 14.05.2019

Mit einer erfreulich hohen Beteiligung reagierten die Straelener Bürgerinnen und Bürger bisher auf das Angebot der Stadt Straelen, am Fassaden- und Hofprogramm teilzunehmen. Sie zeigen somit großes Interesse an einer nachhaltig verbesserten Gestaltung ihrer Innenstadt. Das Fassaden- und Hofprogramm ist Bestandteil der Städtebauförderung "Aktive Zentren" im Rahmen des „Integrierten Handlungskonzeptes Innenstadt Straelen 2022". Gefördert werden seit Beschluss der Richtlinie im Jahr 2018 von der Stadt Straelen mit Unterstützung des Landes NRW und des Bundes, Aufwertungsmaßnahmen an privaten Immobilien. „Seit 2018 wurden bereits zwei Maßnahmen auf der Gelderner Straße und der Annastraße gefördert", beschreibt Bürgermeister Hans-Josef Linßen die Entwicklung, „hier wurden Fassaden, Fenster und Türen sowie ein Dach erneuert. Weitere Maßnahmen an sieben Gebäuden im Innenstadtbereich Straelens sind außerdem bereits bewilligt." Für das Fassaden- und Hofprogramm stehen bis zum Jahr 2022, jährliche Fördermittel in Höhe von 40.000 Euro zur Verfügung. Bürgermeister Linßen und das Team des Fachbereichs Stadtentwicklung/Infrastruktur fordern weitere private Eigentümer auf, hier aktiv zu werden und einen Antrag zu stellen. So können Einwohner, unterstützt von Fördergeldern, die eigenen Fassaden neu gestalten oder aufwerten. Gleichzeitig tragen sie dazu bei, als Teil des Gesamtkonzeptes, das Erscheinungsbild der Innenstadt insgesamt zu verbessern. Gefördert werden Fassaden- und Dachgestaltung, Beleuchtungskonzepte, Dach- und Fassadenbegrünungen, der Abbau von Barrieren, Entsiegelungen sowie der Umbau öffentlich zugänglicher Flächen mit dem Ziel, den Standort in der Innenstadt Straelens aufzuwerten. Nach einer erfolgreichen Prüfung des Antrages wird die entsprechende Zuwendung mit dem Förderbescheid bewilligt und der Zuschuss nach Durchführung der Maßnahme sowie der baulichen Abnahme durch die Stadt Straelen ausgezahlt. Einige Voraussetzungen müssen allerdings beachtet werden. So muss das Objekt im Innenbereich liegen und es gilt die Anrechnung anderer Förderprogramme. Außerdem müssen die Gestaltungssatzung, die Belange des Denkmalschutzes sowie eine Zweckbindungsfrist von 10 Jahren erfüllt werden.
Fragen beantwortet im Rathaus gerne Projektleiter Thomas Linßen unter der Telefonnummer 02834 702414 oder per Mail thomas_linssen@straelen.de
Interessierte Einwohner finden das Antragsformular sowie weitere Informationen unter diesem Link.