Inhalt

Fahrzeugbau Mölders hat Firmensitz nach Straelen verlegt

Meldung vom: 13.09.2017

Fahrzeugbau Mölders hat im Juni seinen neuen Firmenhauptsitz in der Blumenstadt bezogen. Das Unternehmen der Nieukerker Brüder Groterhorst hat sich einen bundesweiten Ruf als Spezialist für individuelle Nutzfahrzeugaufbauten erarbeitet. Fahrzeugbau Mölders bringt zehn Mitarbeiter mit, stellt weitere Fachkräfte ein und bildet eigenen Nachwuchs aus. „An unserem bisherigen Standort in Uedem sind wir aus allen Nähten geplatzt, ein Umzug war unumgänglich", erzählt Clemens Groterhorst, der das Unternehmen gemeinsam mit seinem Bruder Andreas leitet. „Straelen bietet uns eine optimale Verkehrsanbindung." Die Expansion war auch deshalb nötig, weil sich der Familienbetrieb in den vergangenen Jahren einen Ruf als Experte für maßgeschneiderte Speziallösungen im Nutzfahrzeugbau erarbeitet hat. Käufer aus dem gesamten Bundesgebiet und aus Nachbarländern setzen auf die Entwicklungen und Anfertigungen des niederrheinischen Unternehmens.
Die Kundschaft besteht vor allem aus Kommunen, Bauunternehmen, Feuerwehren und Speditionen, die mit Sonderanfragen auf die Fahrzeugbauer zukommen. „'Geht nicht' gibt es für uns nicht", so der technische Geschäftsführer Andreas Groterhorst. „Wir verstehen uns als Dienstleister, der mit dem Kunden denkt und nicht von der Stange liefert. Aushängeschild ist der von uns entwickelte 'Mölders-Kipper' bis 6,5 Tonnen." Die ausgefeilten technischen Sonderanfertigungen entstehen in enger Zusammenarbeit mit einem externen Ingenieurbüro. So rüstete das Unternehmen beispielsweise Abrollkipper für die besonderen Anforderungen im Kohletagebau aus: mit einer Pritsche aus hochfestem Stahl, die jegliche Container aufnehmen kann und sich durch wenig Eigengewicht und besonders hohe Belastbarkeit auszeichnet. „Unser Team fertigt derzeit rund 50 kundenspezifische Aufbauten für Ladekrane, Abrollkipper und Kipper pro Jahr", berichtet der kaufmännische Geschäftsführer Clemens Groterhorst. Die neu bezogene Halle am Boekholter Weg in Straelen bietet nun neueste Technik und das Fünffache an Werkstattfläche. Die neuen Möglichkeiten würden die Unternehmer gern voll ausschöpfen. Clemens Groterhorst: „Alle zehn bisherigen Mitarbeiter sind mit nach Straelen gekommen, aber wir suchen zusätzlich weitere Mitarbeiter und fähigen Nachwuchs für den Bereich Metallbau/Fahrzeugbau."
Das Unternehmen
1972 als „Anhänger Mölders" in Uedem gegründet und spezialisiert auf den Handel mit Anhängern. 1999 übernahmen die aus Nieukerk stammenden Brüder Groterhorst den Betrieb: Clemens Groterhorst als kaufmännischer und Andreas Groterhorst als technischer Geschäftsführer. Sie erweiterten das Spektrum um maßgeschneiderten Fahrzeugbau. Heute umfasst das Unternehmen Handel mit und Entwicklung von Spezialaufbauten für Ladekrane, Abrollkipper und Kipper. Hinzu kommen Verkauf und Vermietung von Anhängern für Gewerbe und Privatkunden, Ersatzteilservice und Reparaturen.