Inhalt

Europawahl: Benachrichtigung kommt per Brief mit QR-Code

Meldung vom: 23.04.2019
BU: Ganz einfach per QR-Code zur Briefwahl. Bildrechte: Stadt Straelen

Bereits seit einigen Wochen laufen bei der Stadt Straelen die Vorbereitungen, um die Benachrichtigungen für die Europawahlen am 26. Mai 2019 zu erstellen, auf Hochtouren. Wie für die anderen Kommunen am Niederrhein auch, werden derzeit die Benachrichtigungen im Druckzentrum des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein (KRZN) gedruckt, gefalzt sowie kuvertiert und anschließend in das Briefzentrum der Deutschen Post AG eingeliefert. So ist sichergestellt, dass alle Wahlbenachrichtigungen bis spätestens zum 05. Mai zugestellt werden können und die Wahlberechtigten diese rechtzeitig in ihren Briefkästen finden. Mehr als 11.500 Wahlbenachrichtigungen gehen zurzeit in die Straelener Haushalte.
Am einfachsten kann die Zusendung der Briefwahlunterlagen per Smartphone oder Tablet beantragt werden: Die Benachrichtigungen enthalten einen QR-Code, über den jeder Wahlberechtigte in seinen vorausgefüllten Antrag zur Briefwahl gelangt.

So einfach ist der Weg vom QR-Code zur Briefwahl

  • Den QR-Code auf dem Wahlbenachrichtigungsbrief mit der Kamera des Gerätes scannen. Falls dies nicht funktioniert: kostenlose QR-Code-Leser-Apps gibt es für alle Betriebssysteme - ob Android, iOS oder andere.
  • Nach wenigen Sekunden erscheint auf dem Bildschirm die Online-Maske: hier findet eine Authentifizierung über das Geburtsdatum statt und der Hinweis zum Datenschutz muss per Haken bestätigt werden.
  • Den Button „Senden" drücken.
  • Danach die Auswahl treffen an welche Adresse die Briefwahlunterlagen gesendet werden sollen und den Button weiter drücken. Anschließend den Button beantragen drücken und fertig!
  • Sekunden später erhält man eine E-Mail-Bestätigung der Wahlscheinbeantragung und wenige Tage später kommen die Unterlagen per Post.

Auch auf der Homepage der Stadt gibt es ein Online-Formular. Dort ist dann aber - anders als über den personalisierten QR-Code - keines der Felder „vorausgefüllt".
Nach wie vor besteht die Möglichkeit, im Bürgerservicebüro der Stadt Straelen die Briefwahl persönlich zu beantragen und dort direkt seine Stimme abgeben. Dies kann allerdings mit Wartezeiten verbunden sein.

Briefwahlantrag ist auch per Brief oder Fax möglich
Natürlich kann man seinen Briefwahlantrag - also das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular, das sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung befindet - auch ausreichend frankiert per Post versenden, in den Briefkasten des Rathauses einwerfen oder via Fax ins Wahlamt senden: Die Faxnummer lautet (02834) 702-55146.
Die Briefwahlbeantragung ist telefonisch nicht möglich.
Falls man für Dritte (zum Beispiel aufgrund von Alter, Behinderung oder Krankheit) die Unterlagen für die Briefwahl schriftlich beantragt, muss eine schriftliche Vollmacht vorgelegt werden. Die bevollmächtigte Person darf nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten.
Achtung: Briefwahlunterlagen können bis zum Freitag vor dem Wahltag, 24. Mai 2019, 18.00 Uhr, beantragt werden. In besonderen Fällen (zum Beispiel eine plötzliche schwere Erkrankung) kann die Briefwahl auch noch am Wahltag bis 15.00 Uhr beantragt werden. Hier empfiehlt es sich, persönlich mit den Ansprechpartnerinnen im Rathaus unter 702-146 Kontakt aufzunehmen.

Rücksendung der Wahlbriefe
Von großer Wichtigkeit ist es, dass die Wahlbriefumschläge spätestens am Wahlsonntag, 26. Mai 2019 bis 18.00 Uhr im Rathaus der Stadt Straelen wieder vorliegen. Ein Wahlbrief braucht bei Versand im Bundesgebiet nicht frankiert zu werden. Anders ist es, wenn er im Ausland aufgegeben wird.