Inhalt

Corona-Virus: Straelen muss leider in diesem Jahr auf viele Veranstaltungen verzichten

Meldung vom: 30.04.2020
BU: Veranstaltungen wie diese wird es in diesem Jahr leider nicht geben.Bildrechte: Stadt Straelen

Die Corona-Epidemie trifft die beliebten Events in Straelen schwer. Aufgrund des Verbots sämtlicher Großveranstaltungen bis zum 31. August und den geltenden wichtigen Hygiene- und Schutzmaßnahmen müssen viele Veranstaltungen und Feste in diesem Jahr ausfallen. Die Folge ist, dass sich der Veranstaltungskalender der Stadt leider leert.
So kann der für Samstag, 09. Mai, geplante „Frühlingsblumenmarkt" mit der offiziellen Vorstellung des neuen Straelener Blumenmädchens Lisa Stienen nicht stattfinden.
Auch die Planungen für die neue Straelener Veranstaltung „Stroelse Sommer" liefen schon auf Hochtouren als die ersten Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in jeglichen Lebensbereichen spürbar wurden. Der „Stroelse Sommer" von Freitag, 03. Juli, bis Sonntag, 05. Juli 2020, wurde jetzt abgesagt. Dies schließt zum aktuellen Zeitpunkt auch den verkaufsoffenen Sonntag der Unternehmergemeinschaft AusStraelen mit ein, da aktuell ohne eine Veranstaltung als Anlassbezug der Einzelhandel nicht öffnen darf.
Die Absage des „Frühlingsblumenmarktes" und des „Stroelse Sommers" trifft die Beteiligten in der Stadtverwaltung natürlich sehr, aber dennoch sind sich alle einig, dass die Durchführung solcher Veranstaltungen ein zu großes Infektionsrisiko birgt.
Da der "Stroelse Sommer" als Open-Air-Veranstaltung im Herzen der Innenstadt mit vielen Zugängen kostenfrei veranstaltet werden sollte, wäre die Anzahl der Besucher nur schwer zu kontrollieren gewesen. Auch die Entwicklung eines Konzeptes mit sinnvollen Hygiene- Maßnahmen und deren strikte Einhaltung wären nicht umsetzbar gewesen. Außerdem ist die Entwicklung der Pandemie insgesamt in den kommenden Monaten nicht absehbar. Gleiches gilt für den „Frühlingsblumenmarkt".
Leider kann auch der beliebte "Straelener Schnäppchenmarkt" in diesem Sommer nicht stattfinden. Seit Jahren gehört der Schnäppchenmarkt an jedem Mittwoch in den Sommerferien zu den festen Größe im Jahreskalender der Stadt Straelen. Aber in diesem Jahr muss die Stadt leider auch den vielbesuchten Trödelmarkt aufgrund der Corona-Pandemie absagen.
„Hier steht die Verantwortung und die Vorbildfunktion, die die Stadt als Veranstalter hat, an erster Stelle. Wir sehen es als unsere Pflicht an, die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger zu schützen. Leider ist in der aktuellen Situation das Risiko einfach zu groß und die Eindämmung des Corona-Virus auch auf einen längeren Zeitraum gesehen immens wichtig, sodass wir den „Frühlingsblumenmarkt", den „Stroelse Sommer" und den Schnäppchenmarkt" schweren Herzens absagen müssen", bedauert Bürgermeister Hans-Josef Linßen die Entscheidung.
Die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung haben sich ebenfalls dazu entschieden, die Veranstaltung „Straelen Live" am 05. September abzusagen. Auch wenn der Termin des Events erst ein paar Tage nach dem Ende des aktuell geltenden Verbots von Großveranstaltungen liegt, ist es nicht absehbar, welche Beschränkungen und Abstandsregelungen Anfang September gelten. Da „Straelen Live" in verschieden Lokalen, Kneipen und Restaurants in der Straelen Innenstadt stattfindet, was die Situation noch schwieriger macht und die Planung jetzt starten sollte, muss auch hier abgesagt werden.
Es bleibt die Hoffnung, dass alle Veranstaltungen im nächsten Jahr nachgeholt werden können.