Inhalt

Alltagsmensch „Hannes“ ist an die Kreuzrinne zurückgekehrt

Meldung vom: 11.05.2020
BU: Im Bild Bernd Wienhofen, Bürgerwindpark Gelderland GmbH und Doris Bonnes-Valkyser vom Verein L(i)ebenswertes Straelen e.V. (v.l.n.r.).Bildrechte: Stadt Straelen

Am 12. Januar wurde der Alltagsmensch „Johannes, der Schütze" an der Kreuzrinne mutwillig beschädigt. Glücklicherweise konnten die „Verletzungen" jedoch versorgt werden. Zum Schutz vor einem erneuten Sturz hat der Baubetriebshof der Stadt Straelen vor der Rückkehr von „Hannes" an seinen angestammten Platz ein Betonfundament gegossen, sodass der sichere Stand des Alltagsmenschen nun gesichert ist. Seit kurzem grüßt der Schütze nun also wieder die Bürger und Besucher, die den zentralen Schnittpunkt in der Innenstadt passieren.
Ein ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle der Bürgerwindpark Gelderland GmbH, die freundlicherweise für den Transport und den neuen sicheren Stand gesorgt hat. Bernd Wienhofen, ein Vertreter der GmbH, übernahm sogar persönlich einen der „Krankentransporte". Doris Bonnes-Valkyser vom Verein L(i)ebenswertes Straelen e.V. und Uwe Bons, Straelener Wirtschaftsförderung, freuen sich sehr über das Engagement und die Unterstützung aus der Straelener Bevölkerung und danken herzlich für die unkomplizierte Hilfe, die maßgeblich zur „Genesung" von Hannes beigetragen hat.