Inhalt

Fundangelegenheiten

Haben Sie etwas verloren? Dann sind Sie hier richtig! Schauen Sie direkt im „Fundbuch online", ob Ihre verloren gegangen Sachen gefunden und im Bürgerservice abgegeben wurden.

Sollten Sie eine verlorene Sache finden und sie an sich nehmen, müssen Sie dies dem Fundbüro melden, damit die Fundsache dem Eigentümer/der Eigentümerin zurückgegeben werden kann.

Die Fundsachen können auch zu Hause aufbewahrt werden, wenn man den Gegenstand nach Ablauf der Verwahrfrist erwerben möchte. Die Aufbewahrungsfrist beträgt 6 Monate. Wenn Sie Anspruch auf Eigentumserwerb erhoben haben, werden Sie nach Ablauf von 6 Monaten unter Fristsetzung schriftlich aufgefordert die Fundsache abzuholen. Haben Sie von diesem Recht keinen Gebrauch gemacht, geht das Recht an der Fundsache auf die Stadt Straelen über.

Fundtiere verweilen bis zu ihrer Abholung beim Tierschutzverein Geldern und Umgebung e.V. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Tierschutzvereins Geldern.

Hinweis

  • Fundsachen sind alle die Gegenstände, die ohne Absicht abhanden gekommen sind. Herrenlose Sachen sind keine Fundsachen. Dies gilt insbesondere für wertlose oder nahezu wertlose Sachen (zum Beispiel schrottreife Fahrräder oder Mopeds; unbrauchbare Fahrzeugreifen; zerrissene, verschmutzte und abgetragene Kleidungs- und Wäschestücke). Sie können nicht im Fundbüro abgegeben werden.

Wenn Name und Anschrift des Verlierers/der Verliererin bekannt werden, werden Sie umgehen benachrichtigt (zum Beispiel bei Verlust des Personalausweises, Führerschein oder ähnliches).

Für verloren gegangene Schlüssel existiert im Fundbüro eine Schlüsselkiste. Hier können Sie nachschauen, ob der Schlüssel, den Sie suchen, dabei ist.

Das Fundbüro stellt bei Verlust eines Fahrrades auch Bescheinigungen für die Versicherung aus. Hilfreich ist hierbei die Vorlage des Fahrradpasses, ein Foto oder die Rechnung. Die Gebühr für eine Verlustbescheinigung beträgt 5,50 Euro.

Online-Versteigerung

Die Stadt Straelen versteigert die Fundsachen, bei denen die gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, online. Auf dieser Website und aus der Presse können Sie entnehmen, wann Auktionen geplant sind. Zu finden sind die Artikel dann auf www.sonderauktionen.net.

Einheitliche Rufnummer zur Sperrung verlorener EC- und Kreditkarten

In Deutschland steht seit Juli 2005 eine einheitliche Rufnummer zum Sperren von Kreditkarten oder ec Karten, Handys oder Mitarbeiterausweisen zur Verfügung, sofern sich die Herausgeber der Medien dem Sperrnotruf angeschlossen haben.

Rufnummer des Sperrnotrufes: 116 116