Inhalt

Reisepass (ePass)

Die Bundesrepublik Deutschland führte mit Starttermin 01.11.2005 den elektronischen Reisepass (kurz: ePass) mit biometrischen Daten ein. Der Chip im ePass enthält zunächst die üblichen Passdaten und das Lichtbild. Seit dem 01. November 2007 werden zusätzlich ab Vollendung des 6. Lebensjahres 2 Fingerabdrücke digital gespeichert. Da die Fingerabdruckerfassung gesetzlich vorgeschrieben ist, muss die Antragstellung persönlich erfolgen. Wenn der Passantragsteller die Fingerabdrücke nicht abgibt, kann kein Reisepass ausgestellt werden!

Kinder können nicht mehr in den Reisepass der Eltern eingetragen werden. Ein ePass wird im Regelfall für Jugendliche ab 12 Jahren ausgestellt. Nur auf ausdrücklichen Wunsch der Eltern wird bereits vorher für ein Kind ein ePass ausgestellt.

Was benötigen Sie für die Beantragung eines Reisepasses?

  • 1 biometrisches Lichtbild
  • Den alten Reisepass (auch wenn er ungültig ist) oder Ihren Personalausweis bzw. den Kinderreisepass/Kinderausweis
  • Bis zum 18. Lebensjahr wird eine Einverständniserklärung der Eltern benötigt. Ist die Ehe der Eltern geschieden, werden die Zustimmung des "alleinsorgeberechtigten Elternteils" sowie der Sorgerechtsbeschluss benötigt. Ist ein Elternteil verstorben, muss das Familienbuch mitgebracht werden. Kinder ab dem 10. Lebensjahr müssen bei der Beantragung ihre Unterschrift leisten.

Gebühren und Gültigkeitsdauer

  • bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres: 37,50 Euro/6 Jahre Gültigkeit
  • ab Vollendung des 24. Lebensjahres: 60,00 Euro/10 Jahre Gültigkeit

Wichtig

  • Den Reisepass-Antrag fertigen wir in Ihrem Beisein an. Da wir Ihre eigenhändige Unterschrift und Ihre Fingerabdrücke benötigen, können Sie sich nicht vertreten lassen.
  • Wie lange es dauert, bis Sie Ihren Reisepass erhalten, ist abhängig von der Bundesdruckerei Berlin. In der Regel können Sie mit ca. 4 Wochen Bearbeitungsdauer rechnen - in der Ferienzeit kann es unter Umständen länger dauern.
  • Ob der von Ihnen beantragte Reisepass bereits zur Abholung bereit liegt, erfahren Sie durch die Online-Passauskunft.
  • Alte oder vorläufige Reisepässe müssen bei der Aushändigung des neuen Reisepasses vorgelegt werden, da diese im Regelfall eingezogen werden. Wenn Sie es wünschen, können Sie jedoch Ihren alten Reisepass als Andenken mit nach Hause nehmen, nachdem er als ungültig gekennzeichnet wurde.
  • Sollten Sie den Reisepass nicht persönlich abholen können, ist die Ausgabe auch an einen Bevollmächtigten möglich. Der Bevollmächtigte muss sich durch eine auf ihn ausgestellte Bevollmächtigung, seinen Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

Der 48-Seiten-Pass

Für Vielreisende und Geschäftsleute ist der 48-Seiten-Pass von Interesse. Dieser enthält zum herkömmlichen EU-Reisepass 16 zusätzliche Seiten für Visaeinträge. Die Gebühr beträgt

  • bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres 59,50 Euro/6 Jahre Gültigkeit
  • ab Vollendung des 24. Lebensjahres 81 Euro/10 Jahre Gültigkeit

Der Expresspass

Der Expresspass ist als EU-Reisepass mit 32 Seiten oder als 48-Seiten-Pass erhältlich und vor allem für Bürger interessant, die sehr kurzfristig einen Reisepass benötigen. Die Bearbeitungszeit beträgt 72 Stunden (3 Werktage) nach Bestelleingang in der Bundesdruckerei GmbH. Die Gebühr beträgt

  • 32-Seiten Expresspass bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres 69,50 Euro/6 Jahre Gültigkeit
  • 32-Seiten Expresspass ab Vollendung des 24. Lebensjahres 91 Euro/10 Jahre Gültigkeit
  • 48-Seiten Expresspass bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres 91,50 Euro/6 Jahre Gültigkeit
  • 48-Seiten Expresspass ab Vollendung des 24. Lebensjahres 113 Euro/10 Jahre Gültigkeit

Der Zweitpass

Zweitpässe sind nur für Personen, die aus beruflichen Gründen viel reisen und wegen der zeitlichen Verzögerungen bei der Visabeschaffung ein Pass nicht ausreicht oder wenn sie einen Staat bereisen wollen, der ihnen vermutlich die Einreise verweigert, weil aus dem ersten Pass ersichtlich ist, dass man sich in bestimmten anderen Staaten aufgehalten hat oder aufhalten wollte. Dazu ist eine ausführliche Begründung vom Antragsteller abzugeben, vorsorgliche oder allgemeine Aspekte reichen nicht aus. Der Zweitpass wird grundsätzlich nur mit einer Gültigkeitsdauer von maximal 6 Jahren ausgestellt. Sie müssen eine schriftliche Erklärung oder Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegen, aus welchen Gründen Sie einen Zweitpass benötigen.

Wichtig für USA-Reisende

Für die Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der mindestens für die Dauer des geplanten Aufenthalts gültig sein muss. Seit dem 12. Januar 2009 muss jeder Reisende zudem eine elektronische Einreiseerlaubnis einholen. Auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes in Berlin finden Sie alle wichtigen Informationen über die Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige.