Alltagsmenschen
20 Lastenräder für Straelen

Stadt Straelen fördert Kauf von Lastenfahrrädern

Blick auf ein Lastenfahrrad

Die Stadt Straelen startet das Förderprogramm „20 Lastenräder für Straelen“. Dieses Förderprogramm unterstützt mit einem finanziellen Zuschuss den Kauf eines elektrischen Lastenfahrrades oder eines Lastenanhängers. So will die Stadt einen Anreiz für die Anschaffung der emissionsfreien Transportmittel schaffen. Ziel ist es, Straelen klimafreundlicher zu machen und ein verändertes Mobilitätsbewusstsein zu fördern.

Ab sofort können Personen mit Erstwohnsitz in Straelen vor dem Erwerb eines Elektro-Lastenfahrrades oder eines entsprechenden Anhängers einen Zuschuss in Höhe von 30 Prozent der Anschaffungskosten beantragen.

Zwar ist das „Fiets“ ein sehr beliebtes Verkehrsmittel in der Stadt und aus dem Straelener Stadtbild nicht wegzudenken, aber gerade wenn es um den Lastentransport geht, wird meist auf das Auto zurückgegriffen. Dies soll sich jetzt ändern wie Bürgermeister Hans-Josef Linßen bekräftigt: „Mit diesem Förderprogramm setzt die Stadt Straelen ein deutliches Zeichen in Richtung nachhaltige und emissionsfreie Mobilität. In unserer „Stadt der kurzen Wege“ soll so die Nutzung von Fahrrädern auch beim Transport von Lasten angeregt werden. CO2 wird eingespart und ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet.“

Die Stadt Straelen setzt mit dieser Maßnahme ein unmittelbares verkehrs- und klimapolitisches Signal. Lastenräder sind ideal als Einkauffahrrad oder als Familientransporter auf dem Weg zum Kindergarten zu nutzen. So werden sie zum Zweitwagenersatz, machen die Straßen sauberer und sicherer. Außerdem wird die eigene Gesundheit und Fitness gefördert. Die Allgemeinheit profitiert von weniger Lärm und einer geringeren Feinstaub oder Stickoxid Belastung.

Das Land NRW fördert Lastenräder bereits in definierten Ballungsräumen mit Stickstoffdioxidüberschreitungen. Um auch außerhalb dieser Räume den Kauf von Lastenrädern zu fördern, hat sich die Stadt Straelen entschlossen, das Förderprogramm „20 Lastenräder für Straelen" aufzulegen.

Bei der Anschaffung gelten Förderhöchstgrenzen. So werden nach Beschluss des Rates der Stadt Straelen elektrisch unterstützte Lastenräder mit maximal 500 Euro gefördert, muskelbetriebene Lastenräder mit 300 Euro und Lasten-/Kinderanhänger mit 100 Euro. Insgesamt stehen 10.000 Euro für die Bezuschussung von Elektro-Lastenfahrrädern oder entsprechenden Anhängern bereit. Die Fördersumme wird nach dem Motto "First Come - First Serve" vergeben.

Wichtig ist, dass die Bürgerinnen und Bürger den Förderantrag vor dem Kauf des Lastenrades oder des Lastenanhängers stellen. Der Vordruck des Antrags ist per Download oder im Straelener Rathaus im Fachbereich II, Stadtentwicklung und Infrastruktur in Zimmer 308 erhältlich. Als Ansprechpartner im Rathaus steht Thomas Linßen bei Fragen per E-Mail unter Thomas_linssen@straelen.de oder telefonisch unter 02834-702414 zur Verfügung.

  • Begeisterte Original-Töne von Antragstellern

    "Ich möchte das E-Lastenrad für den täglichen Einkauf und das tägliche Leben in der Stadt nutzen. Es soll das "klimafreundliche" Transportmittel für unsere kleine Tochter werden, in der "Stadt der kurzen Wege"!"


    "Krankheitsbedingt habe ich ein Gleichgewichtsproblem. Durch das Lastenfahrrad kann ich wieder aktiv mit dem Fahrrad einkaufen, meine Enkel ausfahren und etwas für meine Gesundheit tun."


    "Ich nutze das Fahrrad zum Ausliefern von Blumen und Pflanzen zum Kunden"


    "Gerne nutze ich das E-Lastenrad sowohl privat für Fahrten zum täglichen Einkauf, Kindergarten, turnen, aber auch für meine Arbeit. Ich bin freiberufliche Hebamme und besuche meine Familien gerne klimaneutral!"


    "Da wir in Holt wohnen, mussten wir die Einkäufe bislang mit dem Auto erledigen. Dies ist mit dem Lastenrad gesünder und umweltfreundlicher zu meistern"

Kontakt / Links
Keine Mitarbeiter gefunden.