Coronavirus

Informationen zum Coronavirus

Informationen zum Coronavirus

Corona-Schutzverordnung des Landes NRW 

Die Corona-Schutzverordnung, gültig ab 30. Juni 2022.

  • Infos im Überblick

    Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium hat die Corona-Schutzverordnung und die Test- und Quarantäneverordnung bis zum 28. Juli 2022 verlängert. Die Regelungen der Corona-Schutzverordnung bleiben unverändert:

    • Die Maskenpflicht im ÖPNV bleibt analog zu den bundesrechtlich geregelten Maskenpflichten im Flugverkehr und öffentlichen Personenfernverkehr erhalten.
    • Bestehen bleiben außerdem die Maskenpflichten in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen, um ältere und gesundheitlich vorerkrankte Menschen besonders zu schützen.
    • Auch in staatlichen Einrichtungen zur gemeinsamen Unterbringung vieler Menschen (zum Beispiel Asyl- und Flüchtlingsunterkünfte, Gemeinschaftsunterkünfte für Wohnungslose) bleibt die Maskenpflicht in Innenräumen bestehen.
    • Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen dürfen zudem von Besucherinnen und Besuchern nach wie vor nur mit einem aktuellen negativen Testnachweis betreten werden. Auch die bisher geltenden Testpflichten für Beschäftigte sowie bei Neuaufnahmen werden fortgeführt. Ausnahmen kann es für Krankenhausambulanzen geben, die wie Arztpraxen geführt werden und vom sonstigen Klinikbetrieb organisatorisch und räumlich hinreichend getrennt sind.
    • In Asyl- und Flüchtlingsunterkünften kann für vollständig immunisierte Personen auf einen Test verzichtet werden. Gleiches gilt in Justizvollzugsanstalten, Abschiebungshafteinrichtungen und anderen Einrichtungen, in denen freiheitsentziehende Unterbringungen erfolgen.

    Die Test-und-Quarantäneverordnung konnte ebenfalls ohne Änderungen verlängert werden, da die Möglichkeit zur Freitestung nach wie vor kostenfrei  bleibt. Die Regelungen zur Isolierung bei einem positiven Coronatest bleiben zudem unverändert: Wer positiv getestet ist, muss grundsätzlich zehn Tage in Isolation, kann sich aber nach fünf Tagen freitesten. In Nordrhein-Westfalen ist hierfür weiterhin ein negativer offizieller Coronaschnelltest oder ein PCR-Test (negativ oder mit einem Ct-Wert > 30) erforderlich. Ein Coronaselbsttest ist nicht ausreichend.

    Da das Bundesgesundheitsministerium zudem die Coronavirus-Testverordnung am 29. Juni 2022 neu gefasst hat, gelten bundesweit  ab dem 30. Juni 2022 darüber hinaus neue Regelungen bei Bürgertestungen. Dabei sind kostenlose Bürgertestungen ab dem 30. Juni 2022 auch in Nordrhein-Westfalen gemäß der Bundesregelung auf bestimmte Personenkreise beschränkt. Diesbezüglich sind die Informationen des Bundesgesundheitsministeriums unter https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/nationale-teststrategie/faq-covid-19-tests.html zu beachten.

    Haben Sie Fragen zur Coronaschutzverordnung?
    Dann können Sie sich an die E-Mail-Adresse corona@nrw.de wenden.

  • Impfangebote im Kreis Kleve

    Impfangebote im Kreis Kleve
    Wo kann ich meine Impfung erhalten?
    Die Impfungen werden ab dem 01.10.2021 durch teilnehmende Arztpraxen und Betriebsärztinnen und Betriebsärzte sowie durch die Koordinierende COVID-Impfeinheit Kreis Kleve im Rahmen mobiler niedrigschwelliger Impfangebote durchgeführt. Informationen zur Corona-Schutzimpfung des Kreises Kleve finden Sie hier.

    Pressemitteilung des Kreises Kleve vom 26. September 2022:
    Kreis Kleve startet Auffrischungsimpfungen mit angepassten Corona-Impfstoffen
    Bei zwei Sonder-Impftagen am Mittwoch und Donnerstag, 28. / 29. September 2022, wird der „Omikron-Impfstoff“ erstmals für Auffrischungsimpfungen angeboten.

    Kreis Kleve – Der Kreis Kleve startet die Corona-Schutzimpfungen mit den an die Omikron-Virusvarianten angepassten Impfstoffen. Nach der Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) sowie dem entsprechenden Erlass des Landes NRW ist der rechtliche Rahmen für die Impfungen gegeben.
    Zum Start bietet der Kreis Kleve zwei Sonder-Impftage in seiner festen Impfstelle in Goch an, ehemaliger Aldi-Markt an der Gartenstraße 6. Diese finden statt am Mittwoch, 28. September 2022, von 14 bis 20 Uhr sowie am Donnerstag, 29. September 2022, von 14 bis 20 Uhr.

    Um die Nachfrage nach den neuen Impfstoffen erfassen zu können, größere Warteschlangen zu vermeiden und keine Interessenten ohne Impfung abweisen zu müssen, ist für diese beiden Tage ausnahmsweise eine Terminbuchung nötig. Diese ist ab Dienstag, den 27. September 2022, 9.30 Uhr online über www.impftermine-kreis-kleve.de oder telefonisch beim Corona-Telefon des Kreises Kleve 02821 85-7800 möglich. Das Corona-Telefon ist diese Woche Dienstag von 9.30 Uhr bis 16 Uhr, Mittwoch von 8 bis 16 Uhr und Donnerstag von 8 bis 12.30 Uhr für die telefonische Terminbuchung erreichbar.

    Welche Impfungen werden angeboten
    Das Angebot richtet sich an Personen, die die erste oder zweite Auffrischungsimpfung („Booster“) benötigen. Dazu bietet der Kreis Kleve an die Omikron-Virusvariante BA.1 angepasste Impfstoffe der Hersteller BioNTech und Moderna sowie den an die Omikronvariante BA.4/5 angepassten Impfstoff des Herstellers BioNTech an. Wichtig: Es finden keine Erst- und Zweitimpfungen statt, da die angepassten Impfstoffe nicht zur Grundimmunisierung zugelassen sind.

    An wen richtet sich das Angebot?
    Grundsätzlich impfberechtigt sind in Deutschland Personen,

    • die in Deutschland wohnen oder
    • ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben oder
    • die in Deutschland beschäftigt sind.

    Die Legitimation erfolgt über den Personalausweis bzw. eine Arbeitgeberbescheinigung.

    Voraussetzungen für die erste Auffrischungsimpfung sind zudem:

    • Mindestalter von 12 Jahren und
    • es liegen bisher zwei immunologische Ereignisse vor (ein Ereignis ist je eine Einzelimpfung bzw. eine mittels PCR-Befund festgestellte Corona-Infektion) und
    • der Mindestabstand zum letzten immunologischen Ereignis beträgt sechs Monate.

    Voraussetzungen für die zweite Auffrischungsimpfung sind zudem:

    1. Zugehörigkeit zu einem der nachfolgenden Personenkreise:

    • Personen ab dem Alter von 60 Jahren oder
    • Personen ab 12 Jahren mit einer Grunderkrankung (insbesondere Immundefizienz) oder
    • Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen oder
    • Betreute Personen in Einrichtungen der Eingliederungshilfe bzw. in Pflegeheimen


    2. Impf-Historie:

    • Es liegen bisher drei immunologische Ereignisse vor (ein Ereignis ist je eine Einzelimpfung bzw. eine mittels PCR-Befund festgestellte Infektion) und
    • der Mindestabstand zum letzten immunologischen Ereignis beträgt 6 Monate.

     

    Mitzubringende Unterlagen

    • amtlicher Lichtbildausweis
    • Impfausweis und falls vorhanden: PCR-Befund bzw. Genesenenbescheinigung über Infektion in der Vergangenheit.
    • für Personen, die nicht in Deutschland leben, jedoch hier arbeiten: Arbeitgeberbescheinigung
    • Personen, die eine zweite Auffrischungsimpfung wünschen, haben den Anspruch über eine Arbeitgeberbescheinigung bzw. ärztliche Unterlagen nachzuweisen, sofern das 60.Lebensjahr noch nicht erreicht ist.
    • Aufklärungsmerkblatt, Einwilligungs- und Anamnesebogen stehen bei der Onlinebuchung zum Download zur Verfügung, sind aber auch alternativ an der Impfstelle – insbesondere bei telefonischer Buchung – erhältlich.

    Weitere Impfangebote
    Der Kreis Kleve setzt im Oktober die einmal pro Monat stattfindenden Impfangebote in allen 16 Städten und Gemeinden wie gewohnt fort. Start ist der 3. Oktober 2022. Eine Terminbuchung ist nicht notwendig. Informationen dazu finden sich ebenfalls in Kürze online auf www.impftermine-kreis-kleve.de.

    Das Angebot umfasst:

    Kinderimpfungen: Zwei Angebote für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren mit dem entsprechenden Kinder-Impfstoff

    Für Personen ab 12 Jahren (unter den genannten Voraussetzungen):

    • Erst- und Zweitimpfung mit den bisherigen Impfstoffen (Erst- und Zweitimpfung)
    • Auffrischungsimpfungen (Booster) mit den neuen, angepassten Impfstoffen (sofern ausreichende Mengen der neuen Impfstoffe lieferbar sind)
    • Auffrischungsimpfungen mit den bisherigen Impfstoffen (sofern keine ausreichenden Mengen der neuen Impfstoffe lieferbar sind)

Impftermine in Straelen

Der  nächste Impftermine der KoCi Kreis Kleve in Straelen findet am Dienstag, 18. Oktober 2022,  in der Zeit von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr in der Pausenhalle der Katharinenschule, Fontanestraße 4, statt. 

Der Kreis Kleve setzt im Oktober die einmal pro Monat stattfindenden Impfangebote in allen 16 Städten und Gemeinden wie gewohnt fort. Start ist der 3. Oktober 2022. Eine Terminbuchung ist nicht notwendig. Informationen dazu finden sich ebenfalls in Kürze online auf www.impftermine-kreis-kleve.de.

Das Angebot umfasst:

Kinderimpfungen: Zwei Angebote für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren mit dem entsprechenden Kinder-Impfstoff

Für Personen ab 12 Jahren (unter den genannten Voraussetzungen):

  • Erst- und Zweitimpfung mit den bisherigen Impfstoffen (Erst- und Zweitimpfung)
  • Auffrischungsimpfungen (Booster) mit den neuen, angepassten Impfstoffen (sofern ausreichende Mengen der neuen Impfstoffe lieferbar sind)
  • Auffrischungsimpfungen mit den bisherigen Impfstoffen (sofern keine ausreichenden Mengen der neuen Impfstoffe lieferbar sind)

Weitere Impfstellen

Markt Apotheke in Straelen

Termine sind erforderlich. Geimpft wird in jeder Woche entweder mittwochs oder freitags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr . 

Bitte vorher unbedingt einen Termin online oder auch telefonisch unter 02834 2600 reservieren.

  • Corona-Zahlen im Kreis Kleve 

    Am 01. Mai 2022 hat der Kreis Kleve den Rhythmus der Pressemitteilungen zu den aktuellen Corona-Zahlen umgestellt und  informiert einmal wöchentlich - und zwar mittwochs - über die Zahlen der vergangenen Woche kommunengenau auf den Internetseiten des Kreises.
    Am Mittwoch, 28. September 2022, meldet das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) um 0.00 Uhr insgesamt 103.473 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve. Es wurden seit Mittwoch, 21. September, insgesamt 928 neue Infektionen im Kreis gemeldet.

    • Bekannte Indexfälle in Straelen am 28. September: 6.045. 
    • Veränderung zum Mittwoch, 21. September: +35
    • Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für Mittwoch, 28. September 2022 um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 280,9. (https://www.lzg.nrw.de/inf_schutz/corona_meldelage/index.html).

Termine im Bürgerservice ohne vorherige Absprache  möglich 
Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich, einen Termin über die Online-Terminvergabe zu buchen.

Alle anderen Abteilungen des Rathauses können weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung besucht werden. Der Zugang zum Rathaus erfolgt in solchen Fällen ausschließlich über den Seiteneingang. 


Corona Warn-App
Die Bundesregierung hat im Google-Store und im App-Store die Corona-Warn-App veröffentlicht. Die App soll die Nachverfolgung von Kontakten erleichtern. Die Corona-Warn-App hilft festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich. 
Weitere Informationen sowie die wichtigsten Fragen und Antworten finden Sie auf der Internetseite der Bundesregierung.


Neue Fragen und Antworten zum Coronavirus
Aktuelle Informationen des Landes NRW werden unter Fragen und Antworten im Überblick immer aktuell zusammengestellt.
Alle Informationen des Kreises Kleve rund um den Coronavirus finden Sie hier. Die Inhalte werden regelmäßig aktualisiert.


Hotline des Ministeriums und zentrale Corona-Internetseite des Landes
Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS NRW) hat unter 0211 91191001 eine Hotline für Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen geschaltet. Diese ist erreichbar von montags bis freitags zwischen 08.00 und 18.00 Uhr.
Neben diesem Bürgertelefon wurde eine zentrale Corona-Internetseite onlinegestellt. Sie heißt www.land.nrw/corona. Hier werden alle Maßnahmen und Entscheidungen der Landesregierung erläutert sowie Erlasse, Dokumente und Informationen gebündelt zur Verfügung gestellt.


Infotelefon des Kreises
Das Corona-Infotelefon ist unter der Rufnummer 02821 85-7800 erreichbar. Die Leitungen sind montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr besetzt. Zudem gibt es aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie online unter www.kreis-kleve.de.