Inhalt

Grußwort des Bürgermeisters zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Bürgermeister Hans-Josef Linßen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 der Abreißkalender ist dünn geworden. Es ist nur noch kurze Zeit, dann feiern wir Weihnachten und stehen an der Schwelle zu einem neuen Jahr. Dies ist die Zeit der Besinnung, aber auch die Zeit, um rückblickend auf das alte Jahr zu schauen und einen Ausblick auf das neue Jahr zu wagen. 

Weihnachten ist für die meisten Menschen in dieser Welt das wichtigste und schönste Fest des Jahres. Es gibt uns Gelegenheit, auch einmal über unseren alltäglichen Horizont hinauszublicken auf die Dinge, die wirklich wichtig sind. Gesundheit lässt sich z. B. nicht in Geschenkpapier wickeln und unter den Christbaumlegen. Auch Glück kann man nicht kaufen. Dennoch sind Gesundheit, Zufriedenheit und ein Leben in Frieden – gerade in der heutigen Zeit – Geschenke, für die wir selbst nicht dankbar genug sein können. 

Das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel möchte ich zum Anlass nehmen, um all denen zu danken, die daran mitgearbeitet haben, die Stadt Straelen lebens- und vor allem liebenswert zu gestalten. Mein Dank gilt besonders den Bürgerinnen und Bürgern, die sich auf karitativem, sportlichem und kulturellem Gebiet in Kirchen, Vereinen, Verbänden, Institutionen und Initiativen beruflich oder ehrenamtlich engagiert haben. Nicht zuletzt danke ich den Mitgliedern des Rates und meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern recht herzlich für die gute Zusammenarbeit. 

Ich wünsche Ihnen von Herzen erholsame und besinnliche Weihnachten, einen guten Jahreswechsel und ein friedliches, erfolgreiches neues Jahr und vor allem Gesundheit. 

Ihr Bürgermeister

Hans-Josef Linßen

Wasserzähler Ablesung 2017

Blick auf einen Wasserzähler

Zur Eingabe des Wasserzählerstands klicken Sie bitte hier.

 

 

Wie geht’s weiter mit der Glasfaser? Informationsabend von "Deutsche Glasfaser"

Wie ist die Vorgehensweise beim Ausbau des Glasfasernetzes in Broekhuysen, Brüxken und Rieth? Was passiert mit meinem Vorgarten? Diese und andere Fragen stellen sich die Bürger mit Beginn der Tiefbauarbeiten für den Glasfaserausbau...weiter