Inhalt

Wieder Vandalismusschäden in Straelen

Meldung vom: 07.02.2018

Erneut haben sich in Straelen anscheinend unbelehrbare Zeitgenossen wie die sprichwörtlichen Vandalen aufgeführt. Vor allem auch nach Karnevalsveranstaltungen, wurden an der Sekundarschule und dem Gymnasium Scheiben eingeschlagen und Bienenstöcke umgeworfen. Mutwillig zerstört wurde auch mindestens ein Wartehäuschen im Bereich des Busbahnhofes. Graffiti-Schmierereien finden sich mittlerweile im gesamten Stadtgebiet und seit jüngster Zeit auch an der Sekundarschule und den Bushaltestellen. "Die Schäden gehen in die Tausende und wir werden mit allen uns zur Verfügung stehenden juristischen Mitteln die Täter auch finanziell zur Rechenschaft ziehen", so Michael Dams, Leiter des Gebäudemanagements bei der Stadt Straelen. Seitens der Stadtverwaltung wurde zwischenzeitlich Strafanzeige bei der Polizei erstattet und eine Belohnung von 200 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen. Hinweise nimmt Petra Clemens vom Gebäudemanagement unter 02834/702-327 oder per e-Mail an petra.clemens@straelen.de vertraulich entgegen.
Bereits Anfang des Jahres wurden zudem auf der städtischen Sportanlage in Holt große Schäden an dem Aschenplatz und dem Rasentrainingsplatz durch das Befahren mit Pkw´s verursacht. Hier haben unbekannte Täter vermutlich versucht, sogenannte "Donuts" mit ihren Autos zu driften. Auch hier entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro, der von der Stadtverwaltung polizeilich zur Anzeige gebracht wurde.