Inhalt

Verfügungsfonds: neue Ideen für die Straelener Innenstadt

Meldung vom: 16.08.2018
Die Mitglieder des Auswahlgremiums für den Verfügungsfonds: (von links nach rechts) Dominik Nellesen (AusStraelen e.V.), Thomas Linßen (Projektleitung „Innenstadt Straelen 2022“), Annika Cleve (Stadtmarketing), Beate Nowak-Poschmann (Kaffee Krone), Doris Bonnes-Valkyser (L(i)ebenswertes Straelen e.V.), Uwe Bons (Wirtschaftsförderung), Stefan Terheggen (Verkehrsverein Straelen e.V.), Michael Smits (Baubetriebshof)

Im Rahmen des integrierten Handlungskonzeptes Straelen 2022 wurde ein Verfügungsfonds für die Stadt Straelen eingerichtet. Dieses Förderprogramm, das mit Mitteln des Bundes, des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Straelen finanziert wird, richtet sich gleichermaßen an private Akteure, Vereine und Institutionen. Durch den Verfügungsfonds werden Private aktiv in die Innenstadtentwicklung eingebunden. Antragsteller bekommen durch das Förderprogramm zur Umsetzung ihrer Projektideen einen finanziellen Zuschuss von bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten. Neben der Aufwertung der Innenstadt sollen mithilfe des Verfügungsfonds auch Projekte realisiert werden, die das Miteinander stärken und Straelen so als attraktiven Wohnort erhalten. Finanziell unterstützt werden kann eine breit gefächerte Palette verschiedenster Aktionen, wie beispielsweise Bepflanzungen, Beschilderungsmaßnahmen, Kunstwerke, Kinderbetreuung, Marketingaktionen und und und. Auch bei der Abstimmung und Diskussion darüber, welche Projekte letztlich umgesetzt werden, werden private Akteure durch ihre Mitarbeit im sogenannten Auswahlgremium eingebunden.

Ende Juli tagte das unabhängige Gremium zum ersten Mal und beschloss das erste Projekt, über das in Kürze berichtet wird. Dem Gremium gehören Vertreterinnen und Vertreter Straelener Vereine und Institutionen, der Gastronomie sowie der Verwaltung an. Bei Fragen und weiterführende Informationen rund um den Verfügungsfonds hilft das Innenstadtmanagement Straelen gerne weiter. Zu erreichen ist Saskia Goebel telefonisch unter 01516 1647576 oder per E-Mail: innenstadt@straelen.de.