Inhalt

Stadt Straelen legt Parkraumkonzept vor

Meldung vom: 12.05.2018

Stadt Straelen legt Parkraumkonzept vor
Durchgängig genug Parkplätze in der Innenstadt Straelen.

Die Straelener Innenstadt entwickelt sich. Nicht nur die Umgestaltung der Wälle, auch der geplante Neubau des Rewe-Vollsortimenters und des dm-Drogeriemarktes werden die Blumenstadt aufwerten. Die Gebäude sollen im Laufe des nächsten Jahres auch auf dem Gelände des Ostwall-Parkplatzes entstehen. „Verständlicherweise gibt es Befürchtungen, dass es dadurch schwierig werden könnte, in der Innenstadt einen Parkplatz zu finden", berichtet Bürgermeister Hans-Josef Linßen. „Daher - und um langfristig gut aufgestellt zu sein - haben wir die Parkplatzsituation in unserer Stadt von einem Verkehrsplanungsbüro analysieren lassen."
Das nun vorgelegte Parkraumkonzept untersucht die aktuelle und künftige Situation im Innenstadtbereich. Insgesamt gibt es im Straelener Zentrum über 1800 Parkplätze. Durch den Neubau von Rewe und dm fallen am Ostwall zunächst 200 Stellplätze weg. Sie werden 2019 durch 120 Kundenparkplätze und ca. 80 Plätze im Bereich Friedhof/Gelderner Straße ersetzt. Während der Bauphase am Ostwall wird ein Viertel der Parkplätze am Rathaus auf 90 Minuten beschränkt. Bereits jetzt stehen Autofahrern zusätzlich 46 Plätze am Soatspad und rund 30 Plätze an der Rathausstraße 43 zur Verfügung.
Abschließend kommen die Verkehrsplaner zu dem Fazit, dass selbst im ungünstigsten Szenario „ausreichend Parkplätze sowohl für Kurzzeitparker als auch für Dauerparker vorhanden" sind. Sie empfehlen, ein stadtweit einheitliches Parkleitsystem anzuschaffen. Ein statisches, mit Schildern statt mit elektronischer Anzeige, sei „aufgrund des geringen Parkdrucks vollkommen ausreichend".