Inhalt

Neues Gräberfeld auf dem Friedhof am Ostwall

Meldung vom: 05.07.2018

Die Bestattungskultur ändert sich auch in Straelen. Weg von der klassischen Beerdigung hin zur Urnen- oder sogar Streufeldbeisetzung. Beide Beisetzungsformen werden in Straelen am Ostwall schon längere Zeit angeboten. Dieser Trend hat dazu geführt, dass der Anteil der Feuerbestattungen gegenüber der traditionellen Erdbestattung überwiegt. In Straelen finden jährlich etwa 70 - 80 Urnenbeisetzungen statt. Diese Tatsache hat die Stadt Straelen jetzt zum Anlass genommen, im Rahmen vorausschauender Planung, ein neues Gräberfeld für Urnenbestattungen anzulegen. Es handelt sich um sogenannte Urnengruften oder auch Urnenwahlgräber genannt. Hier können pro Gruft zwei Personen beigesetzt werden. Nach Ablauf einer 25-jährigen Ruhefrist besteht hierbei die Besonderheit, dass die Grabstätte auch danach für maximal weitere 25 Jahre verlängert werden kann. Die Stadt Straelen hat besonderen Wert auf eine ansprechende Wegeführung innerhalb der vier Grabfeldbereiche gelegt. Die neu gepflanzten beiden Linden in der Mitte des Feldes werten die Anlage optisch auf und führen dazu, dass der Grünanteil auf den Straelener Friedhöfen weiterhin sukzessive zunimmt. Die drei Zugangsbereiche wurden um zwei Rondelle ergänzt, so dass eine Barrierefreiheit sichergestellt wird.