Inhalt

Beleuchtung

Die Straßenbeleuchtung der Stadt Straelen

Sicht auf eine Straßenlaterne

 

 

In Straelen stehen rund 2.450 Straßenlaternen. Bei einem Lichtpunktabstand von durchschnittlich 35,00 m beläuft sich die Länge des dazugehörigen Kabelnetzes auf ca. 85 Kilometer. Die gesamte Straßenbeleuchtung steht im Eigentum der Stadt Straelen und muss von den Mitarbeitern der Verwaltung unterhalten werden. Erforderliche Reparaturarbeiten, die Behebung von Unfallschäden oder Neuanlagen werden dabei an Fachunternehmen in Auftrag gegeben.

Die Aufgabe der Straßenbeleuchtung

Eine Beleuchtungspflicht der Stadt für ihre Straßen und Wege besteht nicht. Nur in wenigen Ausnahmestellen wie z. B. den Fußgängerüberwegen muss die Straße beleuchtet werden.
Straßen, Wege und Plätze in der Stadt werden jedoch in der Regel ausgeleuchtet, weil damit die Verkehrssicherheit verbessert werden kann, aber auch das Sicherheitsempfinden der Menschen erhöht wird. Dafür ist eine gleichmäßige Beleuchtung erforderlich.

Ihre Mithilfe ist sehr wichtig

Damit die vorhandene Straßenbeleuchtung ihre Aufgabe erfüllen kann, ist die Verwaltung auf die Mithilfe der Bürger / Anwohner angewiesen. Turnusmäßig werden in den Monaten Oktober bis März alle 2 Wochen, sonst alle 4 Wochen Reparaturarbeiten durchgeführt. Dabei werden alle aus der Bürgerschaft vorher als defekt gemeldeten Leuchten angefahren. Meist muss nur das alte Leuchtmittel gegen ein neues ausgetauscht werden.
Wir sind dankbar für jede Information von defekten Leuchten. Je genauer dabei die Beschreibung des Standortes ist, desto effektiver kann die Reparatur erfolgen. Bei Natriumdampflampen kann es ansonsten passieren, dass der Monteur einen Straßenzug abfährt, alle Leuchten in Betrieb sind und er nicht erkennen kann, welche Leuchte in der Nacht immer wieder zeitweise ausfällt.