Inhalt

Innenstadt

Marktplatz im Sommer mit Blumentürmen

Marktplatz Straelen

Der Marktplatz von Straelen ist auch die "gute Stube" der Stadt. Hier finden viele Veranstaltungen und Begegnungen statt. Für Radfahrer ist der Marktplatz der Ausgangspunkt für zahlreiche Radtouren in alle Himmelsrichtungen. Am ersten Sonntag im Juli findet jeweils der Start zum Niederrheinischen Radwandertag statt. Im Jahre 1977 wurde im Rahmen der Stadtkernsanierung mit der Pflasterung des Marktplatzes mit rotblau-bunten Hartbrandklinkern begonnen. Der Platz hat eine konische Form und bietet durch seine Geschlossenheit mit den umliegenden Cafes und Restaurants im Sommer ein mediterranes Flair. Eine komfortable Möblierung durch Korbstühle an der Gastronomie und Bänke für die Besucher laden zum Verweilen ein. Große Sonnenschirme bieten Schatten. Besonders bei Familien mit Kindern wird der Markt geschätzt, weil er außerhalb der Anlieferzeiten für den Autoverkehr gesperrt ist.

Bei den Straßenlampen wollten die Stadtväter einen Hauch von Nostalgie nicht missen. Man entschied sich für eine Leichtmetallgussleuchte in grün. Besonders im Frühling und Sommer strahlt der Markt in leuchtend bunten Farben. Dann sind die Blumenkübel mit Saisonblumen bepflanzt, in den Blumenkästen an den Häusern wächst und gedeiht es und an den Straßenlaternen sind große Pflanzschalen mit Hängegewächsen befestigt.

Zur Umrandung des Markplatzes wurden Baumhaseln gepflanzt. Man ging damals von der Überlegung aus, dass die Bäume nicht zu großkronig und zu dicht sein durften, um den Blick auf die Fassaden am Markt nicht zu stören.
Den Mittelpunkt bildet eine deutsche Eiche im Bereich des Marktbrunnens. Im Boden eingelassene Beleuchtungskörper lassen die Eiche bei Dunkelheit hell erstrahlen.

Für die Sanierung des historischen Stadtkerns hat Straelen viele Preise und Auszeichnungen auf Bundes- oder landesebene erhalten.